Saas-Grund

Gemeinde im Kanton Wallis in der Schweiz

Saas-Grund (bis 31. Dezember 2006 offiziell Saas Grund) ist eine politische Gemeinde und eine Burgergemeinde des Bezirks Visp sowie eine Pfarrgemeinde des Dekanats Visp im Schweizer Kanton Wallis. Saas-Grund ist der Hauptort des Saastals und bevölkerungsmässig der zweitgrösste Ort des Saastals nach Saas-Fee.

Saas-Grund
Wappen von Saas-Grund
Staat: Schweiz Schweiz
Kanton: Kanton Wallis Wallis (VS)
Bezirk: Visp
BFS-Nr.: 6291i1f3f4
Postleitzahl: 3910
Koordinaten: 638243 / 107360Koordinaten: 46° 7′ 0″ N, 7° 56′ 0″ O; CH1903: 638243 / 107360
Höhe: 1559 m ü. M.
Höhenbereich: 1542–4017 m ü. M.[1]
Fläche: 24,78 km²[2]
Einwohner: 990 (31. Dezember 2020)[3]
Einwohnerdichte: 40 Einw. pro km²
Ausländeranteil:
(Einwohner ohne
Schweizer Bürgerrecht)
12,5 % (31. Dezember 2020)[4]
Website: www.3910.ch
Saas-Grund

Saas-Grund

Lage der Gemeinde
Lac de MoiryMattmarkseeLago di Place MoulinItalienKanton BernBezirk BrigBezirk EntremontBezirk GomsBezirk HérensBezirk LeukBezirk Östlich RaronBezirk SidersBezirk Westlich RaronBaltschiederBaltschiederEisten VSEmbdGrächenLaldenRanda VSSaas-AlmagellSaas-BalenSaas-FeeSaas-GrundSt. Niklaus VSStalden VSStaldenriedTäschTörbelVispVisperterminenZeneggenZermattKarte von Saas-Grund
Über dieses Bild
w

GeographieBearbeiten

Sie liegt an der Saaser Vispa im Herzen des Saastals auf 1560 Meter über Meer. Die Nachbargemeinden sind Saas-Fee, Saas-Almagell und Saas-Balen.

PolitikBearbeiten

Die Exekutive besteht aus einem Gemeinderat mit fünf Mitgliedern.

BevölkerungBearbeiten

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1850 1900 1950 2000 2010 2012 2014 2016 2018 2020
Einwohner 247 429 564 1167 1108 1094 1053 1023 1000 990

GemeindepräsidentenBearbeiten

Seit den Gemeinderatswahlen von 1956:

Amtszeit Name Partei
1957–1960 Augustin Ruppen KVP
1961–1970 Josef Andenmatten KVP
1970–1984 Florinus Ruppen KVP/CVP
1985–1992 German Anthamatten CSP
1993–2004 Georg Anthamatten CSP
2005–2012 Patrick Zurbriggen CVP
2013– Bruno Ruppen FDP

TourismusBearbeiten

Saas-Grund verfügt über ein Wintersport- und ein Wandergebiet. Zwei Gondelbahnen und mehrere Skilifte reichen bis auf 3142 m ü. M. Höhe ins fünfthöchste Skisportgebiet der Schweiz (nach Zermatt, Saas-Fee, Verbier und St. Moritz). Bei der Mittelstation Kreuzboden (2400 m ü. M.) befindet sich ein kleiner See sowie ein Kinderland (grosser Spielplatz). Von der Bergstation Hohsaas (3142 m ü. M.) kann man die ganze Mischabelkette bis zum Monte-Rosa-Massiv sehen. Auf halbem Weg zwischen Saas-Grund und Kreuzboden liegt die Triftalp.

VerkehrBearbeiten

Das Dorf Saas-Grund liegt an der Hauptstrasse 212 Visp–Saas-Fee und kann mit dem Postauto von Brig und Visp her erreicht werden. Von Saas-Grund aus führt die Hauptstrasse 212.1 nach Saas-Almagell und zum Mattmarksee.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Rippenhelm Saas Grund
  • Kapelle Hl. Dreifaltigkeit
  • Rippenhelm des ehemaligen Kirchturms (Friedhofskapelle)
  • Kirche St. Bartholomäus (Innenausstattung)
  • Kapellenweg (liegt auf Territorium der Gemeinde Saas-Fee)
  • Kapelle St. Antonius (liegt auf Territorium der Gemeinde Saas-Balen, gehört aber zur Pfarrei St. Bartholomäus Saas-Grund)

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Saas-Grund – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wikivoyage: Saas-Grund – Reiseführer

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. BFS – generalisierte Grenzen 2020. Bei späteren Gemeindefusionen Höhen aufgrund Stand 1. Januar 2020 zusammengefasst. Abruf am 17. Mai 2021.
  2. Generalisierte Grenzen 2020. Bei späteren Gemeindefusionen Flächen aufgrund Stand 1. Januar 2020 zusammengefasst. Abruf am 17. Mai 2021.
  3. Ständige Wohnbevölkerung nach Staatsangehörigkeitskategorie, Geschlecht und Gemeinde, definitive Jahresergebnisse, 2020. Bei späteren Gemeindefusionen Einwohnerzahlen aufgrund Stand 2020 zusammengefasst. Abruf am 17. November 2021
  4. Ständige Wohnbevölkerung nach Staatsangehörigkeitskategorie, Geschlecht und Gemeinde, definitive Jahresergebnisse, 2020. Bei späteren Gemeindefusionen Ausländeranteil aufgrund Stand 2020 zusammengefasst. Abruf am 17. November 2021