Hauptmenü öffnen

Ryan Murphy (Regisseur)

US-amerikanischer Regisseur, Journalist und Drehbuchautor
Ryan Murphy, 2013

Ryan Murphy (* 9. November 1965) ist ein US-amerikanischer Regisseur, Journalist, Drehbuchautor und TV-Producer.

LebenBearbeiten

Nach seiner Schulzeit an der Warren Central High School besuchte Murphy die Indiana University in Bloomington, Indiana. Nach seinem Studium arbeitete Murphy als Journalist für US-amerikanische Zeitungen wie The Miami Herald, Los Angeles Times, Daily News und Entertainment Weekly. In den späten 1990er-Jahren begann Murphy Drehbücher zu schreiben, unter anderem The Furies und Why Can't I Be Audrey Hepburn?

Im Jahre 1999 begann Murphy als Regisseur für die Fernsehproduzentin Gina Matthews die Fernsehserie Popular zu drehen. Zudem führte er Regie für die Sitcom St. Sass auf dem Fernsehsender The WB. Ab 2003 war Murphy als Regisseur, Drehbuchautor und Produzent für die Fernsehserie Nip/Tuck – Schönheit hat ihren Preis tätig. 2006 drehte er den Film Running with Scissors. 2009 bis 2015 war Murphy Regisseur und Produzent bei der Musicalfernsehserie Glee, die auf dem Fernsehsender Fox gesendet wurde und nach sechs Staffeln eingestellt wurde. 2010 schrieb er das Drehbuch und führte Regie bei der Verfilmung des US-amerikanischen Bestsellers Eat Pray Love, 2014 inszenierte er den HBO-Fernsehfilm The Normal Heart.

Ab Oktober 2011 bestellte Fox außerdem die Mysteryserie American Horror Story die gegenwärtig noch läuft und bei der Murphy ebenfalls Produzent ist. Des Weiteren ist er Produzent und Schöpfer der Serien American Crime Story (seit 2016), Scream Queens (2015–2016), Feud – Die Feindschaft zwischen Bette und Joan (2017) und 9-1-1 (seit 2018) sowie Pose (seit 2018).

Murphy lebt offen homosexuell in Kalifornien.[1] Im Dezember 2012 wurde er mithilfe einer Leihmutter Vater.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Time:Queer Eye for Straight TV
  2. queer.de: Ryan Murphy und David Miller haben ein Baby