Rethymno (Regionalbezirk)

Regionalbezirk in Griechenland

Der Regionalbezirk Rethymno (griechisch Περιφερειακή Ενότητα Ρεθύμνου Periferiakí Enótita Rethýmnou) ist einer der vier Regionalbezirke der griechischen Region Kreta mit dem Hauptort Rethymno.

Regionalbezirk Rethymno
Περιφερειακή Ενότητα Ρεθύμνου
(Ρέθυμνο)
Datei:PE Rethymnou in Greece.svg
Basisdaten
Staat: Griechenland
Region: Kreta
Fläche: 1.494,050 km²
Einwohner: 85.609 (2011[1])
Bevölkerungsdichte: 57,3 Ew./km²
NUTS-3-Code-Nr.: EL433
Gliederung: 5 Gemeinden
Website: www.crete.gov.gr/contact_categories/periferiaki-enotita-rethymnou/

Die Regionalbezirke von Kreta

Das Gebiet des Regionalbezirks Rethymno liegt zwischen Chania im Westen und Iraklio im Osten im westlichen Teil der Region Kreta.

Topographisch umfasst der Regionalbezirk das Gebiet östlich der Lefka Ori (Weiße Berge) bis zum Übergang des Psiloritis-Massivs (auch Ida-Gebirge) in die Messara-Ebene. Der 2456 Meter hohe Psiloritis, der höchste Gipfel Kretas, liegt damit auf dem Gebiet der Präfektur. Außer den unbewohnten Paximadia-Inseln in der Messara-Bucht gehören keine weiteren Inseln zu Rethymno.

VerwaltungsstrukturBearbeiten

Die Region Kreta bildet eine der 13 Regionen (Ez. periféria περιφέρεια) Griechenlands und gliedert sich in vier Regionalbezirke, die den Gebieten der ehemaligen Präfekturen bis 2010 entsprechen. Proportional zu deren Einwohnerzahl entsenden sie eine bestimmte Anzahl Abgeordneter in den 51-köpfigen Regionalrat.[2]

Eine Präfektur Rethymno wurde nach dem Anschluss Kretas an Griechenland 1915 als Präfektur eingerichtet und umfasste anfangs auch die Provinz Sfakia, die 1925 der Präfektur Chania angeschlossen wurde.[3] Mit der griechischen Verwaltungsreform 2010 (Kallikratis-Programm) wurde die Präfektur abgeschafft, die Kompetenzen wurden auf die Region und die zahlenmäßig stark verringerten Gemeinden aufgeteilt. Seither existiert das Gebiet als Regionalbezirk weiter fort, der sieben Abgeordnete in den kretischen Regionalrat entsendet, darüber hinaus jedoch keine politische Bedeutung hat. Der Regionalbezirk Rethymno umfasst die Gemeinden Agios Vasilios, Amari, Anogia, Mylopotamos und Rethymno.

Gemeinde griechischer Name Code Fläche (km²) Einwohner 2011 Gemeindebezirk Lage
Agios Vasilios Άγιος Βασίλειος 7302 358,593 07.427 Lambi (Δημοτική Ενότητα Λάμπης), Finikas (Δημοτική Ενότητα Φοίνικα),
Amari Αμάρι 7303 278,848 05.915 Kourites, Sivritos
Anogia Ανώγεια 7304 102,105 02.379 keine
Mylopotamos Μυλοπόταμος 7305 360,584 14.363 Geropotamos (Γεροπόταμος), Kouloukonas (Κουλούκωνας), Zoniana (Ζωνιανά), Anogia (Ανώγεια)
Rethymno Ρέθυμνο 7301 393,920 55.525 Arkadi, Lappa, Nikiforos Fokas, Rethymno
Gesamt 73 1494,050 85.609

WeblinksBearbeiten

Commons: Regionalbezirk Rethymno – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ergebnisse der Volkszählung 2011, Nationaler Statistischer Dienst Griechenlands (ΕΛ.ΣΤΑΤ) ELSTAT (Excel-Dokument, 3,1 MB)
  2. Griechisches Gesetzesblatt vom 29. März 2019 (ΦΕΚ B1056/29.03.2019), Απόφαση Αριθμ. 22339. S. 13162. PDF Online (griechisch)
  3. Zur Geschichte der Präfektur Chania (griechisch)