Hauptmenü öffnen

Renneritz ist ein Ortsteil der Stadt Sandersdorf-Brehna im Landkreis Anhalt-Bitterfeld in Sachsen-Anhalt.

Renenritz
Koordinaten: 51° 36′ 0″ N, 12° 13′ 35″ O
Höhe: 91 m ü. NN
Einwohner: 530 (2007)
Eingemeindung: 1. Juli 2004
Eingemeindet nach: Sandersdorf
Postleitzahl: 06792
Vorwahl: 034954
Renneritz (Sachsen-Anhalt)
Renneritz
Renneritz
Lage von Renneritz in Sachsen-Anhalt

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Renneritz wurde erstmals im Jahre 1420 als „Reynricz“ erwähnt. In den Jahren 1464 bis 1533 soll er eine Wüstung gewesen sein. 1731 bestand Renneritz aus ca. 40 Häusern. Der Ort gehörte bis 1815 zum kursächsischen Amt Bitterfeld.[1] Durch die Beschlüsse des Wiener Kongresses kam er zu Preußen und wurde 1816 dem Kreis Bitterfeld im Regierungsbezirk Merseburg der Provinz Sachsen zugeteilt, zu dem er bis 1944 gehörte.[2]

Renneritz wurde im Jahr 1992 mit den Gemeinden Ramsin, Heideloh, Sandersdorf und Zscherndorf zur Verwaltungsgemeinschaft Sandersdorf zusammengeführt. Diese wurde am 1. Juli 2004 aufgelöst, und es wurde die verwaltungsgemeinschaftsfreie Gemeinde Sandersdorf gegründet, die am 1. Juli 2009 nach weiteren Eingemeindungen in Sandersdorf-Brehna umbenannt wurde.

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

FeuerwehrBearbeiten

Im Ort gibt es seit 1933 eine Freiwillige Feuerwehr. Diese verfügt in der Neulandstraße 1 über ein eigenes Feuerwehrhaus und zwei Feuerwehrfahrzeuge.

HeimatvereinBearbeiten

Der Heimatverein Renneritz e.V. wurde am 20. Januar 2010 von sieben Renneritzer Bürgern gegründet, um die Entwicklung des Dorfes und des Gemeinschaftslebens in Renneritz zu fördern. Der Verein betreut u. a. in Form einer Patenschaft den Spielplatz im Ort und organisiert und veranstaltet Aktivitäten und Feste (z. B. das Kinder- und Dorffest oder das Weihnachtsbaumverbrennen).

FlugplatzBearbeiten

Direkt am Renneritzer Ortsrand befindet sich der über die Gemeindegrenzen hinaus bekannte Segelflugplatz. Im Jahr 1970 erfolgte die offizielle Einweihung des Flugplatzes. Träger des Segelflugplatzes ist seit 1990 der „Segelflugverein Wolfen e. V.“

KircheBearbeiten

Eine bauliche Besonderheit in Renneritz ist die ehemals von ansässigen Bürgern erbaute Kirche. Im Jahr 2000 wurde der Förderverein für die Erhaltung der Renneritzer Kirche gegründet. Die Mitglieder organisieren Konzerte und andere Veranstaltungen und der Erlös kommt der Erhaltung dieses Bauwerkes zugute.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Karlheinz Blaschke, Uwe Ulrich Jäschke: Kursächsischer Ämteratlas. Leipzig 2009, ISBN 978-3-937386-14-0; S. 22 f.
  2. Der Landkreis Bitterfeld im Gemeindeverzeichnis 1900