Hauptmenü öffnen

Réunion des musées nationaux et du Grand Palais des Champs-Élysées

Die Réunion des musées nationaux et du Grand Palais des Champs-Élysées (RMN) (dt.: Vereinigung der Nationalmuseen und des Grand Palais des Champs-Élysées) ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts, die unter ihrem Dach die bedeutendsten staatlichen Museen Frankreichs vereint. Die RMN mit Sitz in Paris[1] untersteht dem französischen Kulturministerium und dem Service des Musées de France (SMF).

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Die Anstalt wurde 1885 auf Initiative von Raymond Poincaré und Georges Leygues gegründet und sollte die Möglichkeit von Ankäufen für die Museen erleichtern und die wichtigsten französischen Sammlungen vereinen, um einen Austausch unter den Museen zu vereinfachen. 1990 wurde der Verband zu einer Anstalt öffentlichen Rechts. Anfang 2011 wurde das Grand Palais Teil der RMN und der Name entsprechend erweitert.

ZieleBearbeiten

Seit der Gründung ist eines der vorrangigen Ziele der Vereinigung der Erwerb neuer Werke für die Sammlungen der Museen. Außerdem organisiert die RMN gemeinsame Ausstellungen in den Museen und gibt Kunstbücher und Kataloge heraus. Die RMN verfügt über eine bedeutende Online-Fotothek für Bildende Kunst mit etwa 450.000 Bildern.[2]

ParisBearbeiten

Großraum ParisBearbeiten

Andere RegionenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Rmn - Grand Palais, 254/256 rue de Bercy, 75577 Paris CEDEX 12
  2. http://www.photo.rmn.fr/ Photothèque der RMN