Priesterseminar St. Ludgerus Bochum

Das Priesterseminar St. Ludgerus Bochum-Querenburg ist eine ehemalige Ausbildungsstätte des römisch-katholischen Bistums Essen für Priesteramtskandidaten. 2012 wurde das Priesterseminar nach Münster in das dortige Bistum verlegt und in das dortige Collegium Borromaeum eingegliedert.[1]

Nutzung als PriesterseminarBearbeiten

Das Priesterseminar St. Ludgerus trat seinerzeit die Nachfolge der jahrzehntelang in Essen-Werden ansässigen Einrichtung gleichen Namens an. St. Ludgerus ist der Patron von Essen-Werden. Das Seminar lag am nordwestlichen Rand von Werden an den Hängen des Ruhrtales hinauf zum ländlich geprägten Essen-Schuir. In früheren Jahren wohnten viele katholische Theologiestudenten während ihrer Bochumer Studienzeit im Studienkolleg nahe der Ruhr-Universität. Nach Abschluss ihrer Universitätsausbildung zogen die Priesteramtskandidaten zu Aufnahme ihrer weiteren Ausbildung zum Diakon und mit dem Ziel der Priesterweihe nach Essen-Werden um. Dieser Umzug war mit der erweiterten Nutzung des Studienkollegs als Priesterseminar im Zuge stark sinkender Anwärterzahlen auf den Priesterberuf entbehrlich geworden.

Das ehemalige Priesterseminar war in den Räumen des vormaligen Bischöflichen Studienkollegs im Südosten der Ruhr-Universität untergebracht, die ca. 10 bis 15 Gehminuten südöstlich vom Universitätsgelände entfernt liegen, ebenso in einer ländlichen Umgebung am Lottental nahe dem Botanischen Garten.

Heutige NutzungBearbeiten

Im Sommer 2013 übernahm das Akademische Förderungswerk Bochum das ehemalige Priesterseminar, um es als Wohnheim für Studierende der Bochumer Universitäten zu nutzen.[2] Im Frühjahr 2015 stellte es das Gebäude der Bezirksregierung als Wohnheim für Flüchtlinge zur Verfügung.[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Jürgen Stock: Aus für das Essener Priesterseminar. In: RPOnline. 9. Juli 2012, abgerufen am 25. Februar 2021.
  2. Pflichtlektüre: RUB: Neues Wohnheim für Bochumer Studierende
  3. WAZ: Flüchtlinge ziehen ins alte Bochumer Priesterseminar

Koordinaten: 51° 26′ 33,9″ N, 7° 16′ 48″ O