Pip Torrens

britischer Schauspieler

Pip Torrens (* 2. Juni 1960 in Bromley, Kent, England) ist ein britischer Schauspieler.

Pip Torrens auf der San Diego Comic-Con International (2017)

LebenBearbeiten

Torrens studierte am Trinity College der University of Cambridge.[1]

Sein Debüt als Theaterschauspieler gab er 1981 in der Rolle des Delahay im Theaterstück Another Country.[1] Ab Mitte der 1980er Jahre hatte er erste Rollen in britischen Produktionen. 2005 war er in Joe Wrights Filmdrama Stolz und Vorurteil als Butler zu sehen. Ab dem Jahr 2011 folgten zahlreiche Rollen in größeren Filmproduktionen. So trat Torrens unter anderem in der Filmbiografie My Week with Marilyn, Steven Spielbergs Kriegsfilm Gefährten und der Literaturverfilmung Anna Karenina auf. 2015 übernahm er die Rolle des Dr. Hexler in der Filmbiografie The Danish Girl. Im gleichen Jahr stellte Torrens im Science-Fiction-Film Star Wars: Das Erwachen der Macht die Rolle des Colonel Kaplan dar. 2017 wurde Torrens in der Netflix-Produktion The Crown als Tommy Lascelles, Privatsekretär von Königin Elisabeth II., besetzt. Seit 2017 tritt Torrens als Klaus Starr in der Serie Preacher auf.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

TheaterBearbeiten

  • 1981–1983: Another Country (Greenwich Theatre, London und Queens Theatre, London; Rolle: Delahey)
  • 1983–1984: Another Country (Bristol Hippodrome, Cambridge Arts Theatre etc.; Rolle: Bennett)
  • 1995: Absolute Hell (Lyttelton Theatre, National Theatre; Rolle: Nigel Childs)
  • 1996: Stanley (National Theatre, Cottesloe Theatre, National Theatre; Rolle: Henry)
  • 2001: PWA: The Diaries of Oscar Moore (Rolle: Oscar Moore)

VideospieleBearbeiten

Seit 2019 übernimmt Torrens die Rolle des Kurators in der Videospielserie The Dark Pictures Anthology des britischen Studios Supermassive Games. Die Figur wird von ihm via Motion Capture gespielt und im Originalton auch synchronisiert. Bisher sind erschienen:

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Pip Torrens – A Full and Mixed Career. In: YouTube vom 19. Februar 2015