Philipp Neumann (Basketballspieler)

deutscher Basketballspieler
Basketballspieler
Philipp Neumann
Spielerinformationen
Geburtstag 20. Februar 1992
Geburtsort Köln, Deutschland
Größe 210 cm
Position Power Forward /
Center
NBA Draft nicht ausgewählt (2014)
Trikotnummer 24
Vereine als Aktiver
2009–2013 DeutschlandDeutschland Brose Baskets

2013–2015 DeutschlandDeutschland EWE Baskets Oldenburg
2015–2016 DeutschlandDeutschland Ratiopharm Ulm
2016–2017 DeutschlandDeutschland SC Rasta Vechta
2018–2019 DeutschlandDeutschland Crailsheim Merlins
seit 2019 0DeutschlandDeutschland Tigers Tübingen

Nationalmannschaft1
2012–2013 Deutschland 5 Spiele[1]
1Stand: 7. Januar 2017

Philipp Neumann (* 20. Februar 1992 in Köln, Nordrhein-Westfalen) ist ein deutscher Basketballspieler. Er ist 2,10 Meter[2] groß und kann auf den Positionen Power Forward und Center spielen. Neumann galt als eines der größten deutschen Basketballtalente seines Jahrgangs.

KarriereBearbeiten

Neumann spielte in der Jugend für den TV Langen, unter anderem in der U14-Oberliga. Danach spielte er in der U16-Oberliga beim SSKC Aschaffenburg/Klein-Krotzenburg. Über die Auswahlmannschaft des Hessischen Basketballverbandes weckte er dann auch schnell das Interesse größerer Vereine. Der Verein Franken Hexer aus Nürnberg machte das Rennen um den inzwischen zum Jugendnationalspieler aufgestiegenen Jungen. Mit 18 Jahren unterzeichnete er seinen ersten Profivertrag bei den Brose Baskets aus Bamberg.

In der Saison 2009/2010 bekam Neumann nur wenig Einsatzzeit, feierte aber die deutsche Meisterschaft und den Pokalsieg mit den Brose Baskets. In den beiden darauffolgenden Saisons wurde er ebenfalls deutscher Meister und Pokalsieger.

Am 23. April 2013 meldete Neumann sich zum NBA-Draft 2013 an,[3] zog diese Anmeldungen aber nach dem Gewinn der deutschen Meisterschaft zurück.[4]

Im Dezember 2013 wechselte Neumann zunächst auf Leihbasis von den Brose Baskets zu den EWE Baskets Oldenburg.[5] Im Juni 2014 zogen die EWE Baskets Oldenburg eine Kaufoption und verpflichteten Neumann zur Saison 2014/2015.[2] Mit dieser Mannschaft errang er 2015 einen weiteren Pokalsieg.[6] Nach Ablauf seines Vertrages konnte sich Neumann mit den EWE Baskets nicht auf einen neuen Vertrag einigen und wechselte zu Ratiopharm ulm.[7]

In der Spielzeit 2016/17 wechselte Neumann von Ulm nach Vechta.[8] Mit den Niedersachsen stieg er aus der höchsten deutschen Spielklasse ab.

Anschließend war Neumann einige Monate lang vereinslos, ehe er sich Ende Januar 2018 den Crailsheim Merlins (ebenfalls 2. Bundesliga ProA) anschloss.[9] Mit den Hohenlohern wurde er hinter seinem ehemalige Verein aus Vechta 2018 Vizemeister der Pro A, was zugleich den Aufstieg in die Bundesliga bedeutete.[10] Neumann erzielte auf dem Weg zu diesem Erfolg in 19 Pflichtspieleinsätzen im Durchschnitt 6,1 Punkte und sammelte 5,2 Rebounds je Begegnung ein.[11] 2018/19 bestritt er 32 Bundesliga-Spiele für Crailsheim,[12] erzielte durchschnittlich 7,0 Punkte und 4,5 Rebounds pro Begegnung und erreichte mit der Mannschaft am letzten Spieltag den Klassenerhalt.[13] Ende Juni 2019 verließ er die Merlins.[14]

Ende September 2019 wurde Neumann vom Zweitligisten Tigers Tübingen verpflichtet.[15]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiken der Basketball-Nationalmannschaften: Spiele von Philipp Neumann (5). Website von Hans-Joachim Mahr, abgerufen am 7. Januar 2017.
  2. a b Torben Rosenbohm: Philipp Neumann bleibt ein Oldenburger – Freese verlässt EWE Baskets. (Memento des Originals vom 25. Juni 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/ewe-baskets.de Website von EWE Baskets Oldenburg, 19. Juni 2014, abgerufen am 17. Oktober 2016.
  3. 14 – Philipp Neumann. Meldung auf nbadraft.com, abgerufen am 17. Oktober 2016.
  4. Neumann zieht Anmeldung zurück. RP-Online-Artikel bei VonMinuteZuMinute.info, 18. Juni 2013, archiviert vom Original am 2. Juli 2013; abgerufen am 17. Oktober 2016.
  5. Torben Rosenbohm:Neumann wechselt auf Leihbasis nach Oldenburg. (Memento des Originals vom 24. Dezember 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/ewe-baskets.de Website von EWE Baskets Oldenburg, 20. Dezember 2013, abgerufen am 17. Oktober 2016.
  6. Christian Ruhe: EWE-Baskets gelingt Pokal-Triumph. (Memento des Originals vom 15. April 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/ewe-baskets.de Pressemitteilung der EWE-Baskets, 12. April 2015, abgerufen am 17. Oktober 2016.
  7. Neumann verlässt Oldenburg. sport1.de, 4. Juni 2015, abgerufen 3. Juni 2015
  8. Neumann heuert bei Aufsteiger an. Sport1.de, 17. Oktober 2016, abgerufen am 17. Oktober 2016.
  9. https://www.swp.de/sport/basketball/ueberraschende-neuverpflichtung-24642844.html
  10. Crailsheim Merlins - Merlins erobern Vechta und kratzen am Titel. Abgerufen am 6. Mai 2018.
  11. 2. Basketball-Bundesliga | Kader. Abgerufen am 6. Mai 2018.
  12. HAKRO Merlins Crailsheim; Statistiken 2018/19. In: Basketball-Bundesliga. Abgerufen am 13. Mai 2019.
  13. Südwest Presse Online-Dienste GmbH: Basketball Bundesliga: Crailsheim schafft Klassenerhalt: Hakro Merlins Crailsheim siegen gegen Oldenburg. 12. Mai 2019, abgerufen am 13. Mai 2019.
  14. Tobias Forster: Nach dem Klassenerhalt – Philipp Neumann verlässt Crailsheim. In: BBL Profis. 29. Juni 2019, abgerufen am 4. September 2019 (deutsch).
  15. https://www.schoenen-dunk.de/news_a103629_ProA_Tigers-noch-tiefer-besetzt-Philipp-Neumann-verstaerkt-das-Team.htm