Phiale

flache, henkel- und fußlose Opferschale des antiken Griechenland

Die Phiale (altgriechisch φιάλη phiálē, deutsch ‚Schale‘) ist eine flache, henkel- und fußlose Opferschale des antiken Griechenland.[1]

Trankopfer eines Jünglings mit Phiale am Altar, rotfigurige Vasenmalerei um 480 v. Chr. des Malers Makron

Sie wurde zur Trinkspende und bei Trankopfern benutzt. Solcher Opfer sind in der griechischen Vasenmalerei dargestellt. Diese Tradition wurde von anderen Kulturen fortgesetzt, etwa den Römern, welche die Patera, eine Art Kasserolle, als Pontifikalgerät nutzten.

Als Phiale wird auch die Brunnenschale in einem Säulenhof bezeichnet.

WeblinksBearbeiten

Commons: Phiale – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Boris Parashkevov: Wörter und Namen gleicher Herkunft und Struktur: Lexikon etymologischer Dubletten im Deutschen. Walter de Gruyter, 2004, ISBN 3-11-017469-3, S. 265 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).