Hauptmenü öffnen

Liste der Formen, Typen und Varianten der antiken griechischen Fein- und Gebrauchskeramik

Wikimedia-Liste
Keramik verschiedener Formen und Stile als Grabbeigaben eines Kindergrabes im Archäologischen Nationalmuseum Athen
Korinthische Keramik verschiedener Formen und Typen im Museum von Korinth

Die Liste der Formen, Typen und Varianten der antiken griechischen Fein- und Gebrauchskeramik ordnet die verschiedenen Formen, Typen und Varianten der Keramik der griechischen Antike. Dabei wird nicht zwischen Fein- und Grobkeramik unterschieden, auf Keramikprodukte wie Terrakotten (Plastiken, Baukeramik, Tanagrafiguren etc.) jedoch verzichtet.

Unterschieden wird bei der antiken Keramik in der Forschung nach Gefäßform und Verzierung. Meist gehen Veränderungen in Verzierung und Keramikform einher. Es gibt mehrere verschiedene, sich zum Teil überschneidende Arten der Typologie. Eine Unterteilungsmöglichkeit ist beispielsweise die Teilung nach der Form in Amphoren, Kannen, Hydrien, Kratere und Kessel, Trinkgefäße sowie Öl- und Salbgefäße[1]. Eine andere Möglichkeit ist die Ordnung nach der Verwendung in Vorratsgefäße, Mischgefäße, Schöpf- und Gießgefäße, Kultgefäße, Trinkgefäße, Salb- und sonstige Gefäße[2]. Eine weitere Unterteilung erfolgt in Geschlossene und Offene Formen.

Zunächst werden in einer ersten Liste die Grundformen der griechischen Keramik gezeigt. Daran schließen sich mehrere Listen an, in denen Typen und Varianten einiger Formen aufgezeigt werden, die besonders variantenreich waren oder bei denen sich spezielle Typologien herausgebildet hatten.

Für die Geometrische und Orientalisierende Periode wird versucht, einen repräsentativen Querschnitt durch die verschiedenen Formen und lokalen Stile zu geben. Vor allem für die attische Kunst der archaischen und klassischen Zeit, der Zeit des schwarzfigurigen und rotfigurigen Stils, gibt es eine fein abgestufte Typologie, die möglichst genau wieder gegeben wird.

Inhaltsverzeichnis

FormenBearbeiten

Vasenform Verwendung Bemerkung Umzeichnung Beispiel
Alabastron (Αλάβαστρον) Geschlossenes Parfum- und Salbgefäß verwendet von Frauen, die männliche Form war der Aryballos    
Amis Urinal  
Amphora (Αμφορεύς) Geschlossenes Vorrats- und Transportgefäß    
Amphoriskos Geschlossenes Öl- und Salbgefäß kleine Amphora    
Aryballos (Αρύβαλλος) Geschlossenes Öl- und Salbgefäß    
Askos (Ασκός) Geschlossenes Öl- und Salbgefäß auch als plastische Gefäßform    
Balsamarion Geschlossenes Öl- und Salbgefäß
Batanion Offenes Kochgefäß auch Patanion, bei Athenaios belegt, eine genaue Zuweisung ist heute unklar
Becher Offenes einfaches Trinkgefäß selten aus Ton hergestellt  
Bolsal Offenes einfaches Trinkgefäß Form der Schale, tief, auf niedrigem Ringfuß mit dünnen, waagerechten Stabhenkeln und einem flachen, unprofilierten Standring  
Bügelkanne Geschlossenes Gießgefäß in archaischer und klassischer Zeit nicht mehr in Verwendung  
Chytra Offenes Kochgefäß    
Dinos Offenes Mischgefäß Form des Kraters, in der Antike bezeichnete der Begriff ein heute nicht mehr zu identifizierendes Trinkgefäß. Die Bezeichnung Dinos ist eigentlich falsch.    
Epichysis (Επίχυσις) Geschlossenes Öl- und Salbgefäß oder Behältnis    
Epinetron Knieschutz Hilfsmittel zur Wollverarbeitung    
Eschara Offenes Koch- und Kultgefäß    
Exaleiptron Geschlossenes Öl- und Salbgefäß manchmal in der Literatur auch als Kothon bezeichnet, manchmal mit dem Plemochoe gleichgesetzt    
Fischteller Offen eigenständige Form des Tellers    
Flakon Geschlossenes Öl- und Salbgefäß
Flasche Geschlossenes Vorrats- und Transportgefäß  
Getreidespeicher Geschlossenes Vorrats- und Transportgefäß
Gießtasse Offenes Gießgefäß  
Guttus Geschlossenes Öl- und Salbgefäß auch als plastische Gefäßform  
Hydria Geschlossenes Transportgefäß    
Kados (Κάδος) Geschlossenes Transportgefäß  
Kakkabe Offenes Kochgefäß nur schriftlich belegt
Kalathos (Κάλαθος) Offenes Vorratsgefäß Flechtkörben nachempfunden, zur Aufbewahrung von Wolle, kleinere Formen wohl auch als Trinkgefäße    
Kalyx Offenes Trinkgefäß vergleichsweise selten produzierte Kelchform, auch Kelchbecher genannt. Englisch Chalice    
Kantharos (Κάνθαρος) Offenes Trinkgefäß    
Kernos (Κέρνος) Offenes Kultgefäß nur selten aus Ton hergestellt  
Kiste Vorratsbehälter nur selten aus Ton hergestellt  
Klibanos Offenes Kochgefäß nur schriftlich belegt
Kothon (Κώθων) Offenes Trinkgefäß die Zuordnung ist unklar, manchmal wird auch ein dem Exaleiptron und der Plemochoe ähnliches Gefäß auf einem Dreifuß so bezeichnet  
Krater (Κρατήρ) Offenes Mischgefäß  
Kyathos Offenes Schöpfgefäß    
Lagynos (Λάγυνος) Geschlossenes Gießgefäß    
Lakaina Offenes Trinkgefäß  
Lebes (Λέβης) siehe Dinos
Lebes Gamikos (Λέβης γαμικός) Offenes Kultgefäß für das Wasser bei Hochzeiten und Totenwaschungen    
Lekane (Λεκάνη) Offene Schüssel    
Lekanis Offene Schüssel mit Deckel    
Lekythos (Λήκυθος) Geschlossenes Öl- und Salbgefäß    
Lopas Offenes Kochgefäß    
Luterion Offene Schüssel    
Loutrophoros (Λουτροφόρος) Geschlossenes Kultgefäß    
Lydion (Λύδιον) Geschlossenes Öl- und Salbgefäß    
Mastoid Offenes Trinkgefäß plastische Gefäß nahe der Form einer weiblichen Brust  
Mastos Offenes Trinkgefäß plastische Gefäß in Form einer weiblichen Brust    
Mörser Mörser  
Nestoris (Νεστορίς) Geschlossenes Kultgefäß erfunden in Unteritalien, auch als Trozella bezeichnet    
Oinochoe (Οινοχόη) Geschlossenes Gießgefäß    
Olla Geschlossenes Vorratsgefäß  
Olpe Geschlossenes Gießgefäß    
Onos Fußständer manchmal fälschlicherweise als Bezeichnung für das Epinetron
Oon (Ωόν) Gefäß in Eiform    
Patera Offenes Kultgefäß    
Pelike (Πελίκη) Geschlossenes Vorratsgefäß    
Perirrhanterion Offenes Bassin fast immer aus Stein  
Phiale (Φιάλη) Offenes Kultgefäß auch Omphalosschale    
Phormiskos (Φορμίσκος) Geschlossenes Kultgefäß Rassel    
Pinax Votivtafel auch Pinakion (Πινάκιον)    
Pithos (Πίθος) Geschlossener Vorratsbehälter großes Gefäß, ähnlich einer Amphore    
Platte Votivtafel
Plastische Gefäße Offen und Geschlossen für verschiedene Zwecke, je nach Zuordnung plastische Gefäße finden sich bei mehreren Keramikformen, etwa bei Aryballoi, Guttoi, Kantharoi, Lekythoi, Mastoi, Rhyton und Trinkhorn    
Plemochoe (Πλημοχόη) Geschlossenes Spendegefäß Zuschreibung umstritten. Manchmal Gleichsetzung mit dem Exaleiptron
Podanipter Offenes Waschgefäß Waschgefäß zur Fußwäsche, meist aus Bronze
Psykter (Ψυκτήρ)(Φιάλη) Geschlossenes Mischgefäß    
Pyxis (Πυξίς) Geschlossener Behälter    
Rhyton Geschlossenes Trinkgefäß plastische Gefäßform    
Sauggefäß Geschlossenes Gießgefäß    
Schale Offenes Trinkgefäß    
Schöpfer Offene Form  
Schüssel Offener Vorratsbehälter  
Siebvase sowohl als offene als auch geschlossene Form  
Situla Offenes Transportgefäß Eimerartiges Gefäß    
Skyphos (Σκύφος) Offenes Trinkgefäß auch Kotyle (Κοτύλη)    
Stamnos (Στάμνος) Offenes Mischgefäß    
Ständer Ständer wurden für mehrere Formen, vor allem den Dinos (Lebes) benötigt und verwendet  
Stelon Offenes Kochgefäß nur schriftlich belegt
Tasse Offenes Trinkgefäß  
Teganon (Τεγανον) Offenes Kochgefäß auch Tegenon und Peganon, nur schriftlich belegt
Teller Offenes Essgeschirr    
Thymiaterion Offen Räuchergefäß  
Tonlampe Lichtspender teilweise wurden Lampen wie Vasen auf der Töpferscheibe gedreht    
Trichter Umfüllhilfe
Tripous (Dreifuß) ist den Dreifüßen nachempfunden, häufig als Ständer verwendet  
Trozella siehe Nestoris
Urne Geschlossenes Kultgefäß Grabgefäß für sterbliche Überreste von Menschen

Typen und VariantenBearbeiten

AlabastronBearbeiten

Typ Variante Bemerkung Umzeichnung Beispiel
späthelladisches Alabastron  
korinthisches Alabastron  
attisches Alabastron häufig im weißgrundigen Stil bemalt    

AmphorenBearbeiten

Typ Variante Bemerkung Umzeichnung Beispiel
Bauchamphora    
Bauchamphora Typ A  
Bauchamphora Typ B  
Bauchamphora Typ C  
Pferdekopfamphora wird vor allem über die Bemalung definiert  
Pelike gilt auch als eigenständige Vasenform    
Halsamphora    
Bauchhenkelamphora  
Halshenkelamphora  
Schulterhenkelamphora  
Panathenäische Amphora (Frühform)    
Panathenäische Amphora (Spätform)  
Nolanische Amphora    
Nikosthenische Amphora    
Tyrrhenische Amphora  
Strickhenkelamphora  
Spitzamphora    
Unteritalische Amphora  
Hellenistische Halsamphora
Transportamphora    
Loutrophoros in der Amphoren-Variante; gilt auch als eigenständige Vasenform; gibt es auch in einer zweiten Variante als Hydria-Loutrophore  
Amphoriskos gilt auch als eigenständige Vasenform    
Pithos gilt auch als eigenständige Vasenform    

AryballosBearbeiten

Typ Variante Bemerkung Umzeichnung Beispiel
Kugelaryballos    
Spitzaryballos  
Plastische Aryballoi
Figürlicher Aryballos es gibt schier grenzenlose Variationsformen, von einzelnen Körperteilen wie Beinen oder Füßen bis hin zu Tieren  
Kopfaryballos  

AskosBearbeiten

Typ Variante Bemerkung Umzeichnung Beispiel
Einfacher Askos    
Mehrfachaskos Mehrfachaskoi gibt es im Normalfall mit zwei bis vier Ausgüssen  
Plastischer Askos plastische Askoi gab es in diversen Formen, meist als Tiere  

ExaleiptronBearbeiten

Typ Variante Bemerkung Umzeichnung Beispiel
Normalform    
Dreifußform    
Henkelform

HydrienBearbeiten

Typ Variante Bemerkung Umzeichnung Beispiel
Hydria
Schulterhydria die Übergänge, vor allem der Hals, sind abgesetzter als bei der Kalpis, die Schulterhyydria wurde vor allem als Bildträger in der schwarzfigurigen Vasenmalerei genutzt    
Kalpis die Übergänge zwischen den einzelnen Vasenteilen sind fließender als bei der normalen Hydria, Kalpiden wurden vor allem als Bildträger in der rotfigurigen Vasenmalerei genutzt    
Loutrophoros in der Hydrien-Variante; gilt auch als eigenständige Vasenform; gibt es auch in einer zweiten Variante als Amphoren-Loutrophore  

Kessel, Kratere, MischgefäßeBearbeiten

Typ Variante Bemerkung Umzeichnung Beispiel
Späthelladischer, an die Form einer Amphora angelehnter Krater  
Geometrischer Krater wurde als Grabgefäß genutzt  
Spätgeometrischer Bügelhenkelkrater  
Kolonettenkrater auch Stangenhenkelkrater  
korinthischer Kolonettenkrater  
attischer Kolonettenkrater  
Chalkidischer Krater auch Bügelhenkelkrater  
Glockenkrater    
Kelchkrater    
Volutenkrater In Lakonien erfunden. Im antiken Griechenland deshalb als Krater lakonikos bezeichnet. Von attischen Töpfern übernommen, später auch Produktion in Unteritalien  
attischer Volutenkrater  
unteritalischer Volutenkrater  
Skyphoskrater    
Krateriskos  
Dinos (Lebes)    
Dinos-Becken  
Dinos-Ständer  

LekythenBearbeiten

Typ Variante Bemerkung Umzeichnung Beispiel
Bauchlekythos 5. Jahrhundert v. Chr.    
4. Jahrhundert v. Chr.  
Deianeiralekythos    
Eichellekythos    
Pfeifenkopflekythos
Schulterlekythos auch Sekundäre Lekythos    
Zylinderlekythos auch Standardlekythos  
Schwarzfigurig  
Rotfigurig  
Weißgrundig  
Fußlose Lekythos  
Böotische Lekythos  

LoutrophorenBearbeiten

Typ Variante Bemerkung Umzeichnung Beispiel
Attische Loutrophoren
Hydrienform Protoattisch
Amphorenform Protoattisch  
Hydrienform vor Standardisierung  
Amphorenform vor Standardisierung  
Hydrienform Standardform
Amphorenform Standardform    
Apulische Loutrophoren
Typ I, Variante I Eierförmig mit Volutenhenkeln  
Typ I, Variante II Eierförmig mit geraden Henkeln
Typ II, Variante I zylindrische Form mit Volutenhenkeln  
Typ II, Variante II zylindrische Form ohne Henkel  

KannenBearbeiten

Typ Variante Bemerkung Umzeichnung Beispiel
Epichysis    
Lagynos    
Platschkanne
Oinochoe
Minoische Oinochoe  
Attisch-geometrische Oinochoe  
Attisch-spätgeometrische Oinochoe  
Attisch-spätgeometrische Oinochoe  
Orientalisierende Oinochoe  
Korinthische Oinochoe  
Spätkorinthische Oinochoe  
Attischer Typus 1    
Attischer Typus 2    
Attischer Typus 3: Chus (Chous) (Χους)    
Choenkännchen
Attischer Typus 4    
Attischer Typus 5a    
Attischer Typus 5b    
Attischer Typus 6  
Attischer Typus 7    
Attischer Typus 8a    
Attischer Typus 8b  
Attischer Typus 8c  
Attischer Typus 9 von diesem Typus ist bislang nur eine figürlich bemalte Vase bekannt    
Attischer Typus 10  
Kopfoinochoe  
Figürliche Oinochoe  
Olpe
Attische Olpe    
Korinthische Olpe  

PinakesBearbeiten

Typ Variante Bemerkung Umzeichnung Beispiel
Grabpinax  
Grabpinax-Serie Bislang sind nur zwei solcher Serien vom Töpfermaler Exekias bekannt.  
Großer Votivpinax  
Kleiner Votivpinax    

PyxidenBearbeiten

Typ Variante Bemerkung Umzeichnung Beispiel
Pferdepyxis  
Runde Pyxis  
Eckige Pyxis  
Breite attisch-geometrische Pyxis  
Henkelpyxis  
Henkelpyxis auf hohem Fuß  
Kugelpyxis  
Spitzpyxis  
Korinthische Pyxis  
Attische Pyxis
Typ A    
Typ B    
Typ C    
Typ D    
Nikosthenische Pyxis in der Werkstatt des Töpfers Nikosthenes entwickelt  
Dreifußpyxis    
Doppelpyxis  

SchalenBearbeiten

Typ Variante Bemerkung Umzeichnung Beispiel
Mykenische Hochfußschale  
Späthelladisch-rhodische Schale  
Protoattische Hochfußschale  
Ostgriechische Vogelschalen  
Böotische Vogelschale mit Standfuß  
Böotische Vogelschalen  
Böotische Schale  
Korinthische Schale  
Lakonische Schale  
Vroulia Schale  
Attisch-geometrische Schalen  
Attische Schalen (Kylikes) (Κύλιξ)
Komastenschale erster Schalentyp, der in Attika entwickelt wurde    
Doppeldecker-Sianaschale Der Unterschied zur Knickfries-Variante besteht in der Bemalung.    
Knickfries-Sianaschale Der Unterschied zur Doppeldecker-Variante besteht in der Bemalung.    
Gordionschale Kleinmeisterschale oder Vorgänger der Kleinmeisterschalen  
Droopschale Kleinmeisterschale oder Vorgänger der Kleinmeisterschalen    
Kasselschale Kleinmeisterschale oder Vorgänger der Kleinmeisterschalen    
Randschale Kleinmeisterschale    
Bandschale Kleinmeisterschale    
Chalkidisierende Schale    
Knopfhenkelschale    
Kylix Typ A: Augenschale    
Kylix Typ B  
Kylix Typ C  
Fußlose Schale  
Schalenskyphos Mischform aus Skyphos und Schale    

SkyphoiBearbeiten

Typ Variante Bemerkung Umzeichnung Beispiel
Späthelladischer Skyphos  
Geometrischer Skyphos  
Kabirenskyphos  
Unteritalischer Skyphos  
Korinthische Skyphoi
8. Jh. v. Chr.  
7. Jh. v. Chr.    
5. Jh. v. Chr.  
Attische Skyphoi
Protoattischer Skyphos  
Skyphos-Krater  
Schalenskyphos Mischform aus Skyphos und Schale    
Standard-Typus A    
Standard-Typus B    
Skyphos des Heron-Typus    
Skyphos des Saint-Valentin-Typus  
Hermogenischer Skyphos in der Werkstatt des Töpfers Hermogenes entwickelt    
Band-Skyphos Mischung aus Skyphos und Bandschale

Plastische/Figürliche GefäßeBearbeiten

Typ Variante Bemerkung Umzeichnung Beispiel
Figürlicher Aryballos  
Plastischer Askos plastische Askoi gab es in diversen Formen, meist als Tiere  
Kopfbecher
Figürlicher Guttus  
Kopf-Kantharos  
Eichel-Lekythos  
Mastos    
Plastische Oinochoe
Kopfoinochoe  
Figürliche Oinochoe  
Rhyton    
Plastisches Thymiaterion Offen Räuchergefäß  
Trinkhorn  

SpezialformenBearbeiten

Vasenform Verwendung Bemerkung Umzeichnung Beispiel
Astragal Spielstein wurden ähnlich Würfeln verwendet, sind Knochen nachempfunden  
Ball
Idol Frei gestaltetes figürliches (religiöses) Kunstwerk
Kindersitz Kinderstuhl und Nachttopf  
Klazomenische Sarkophage  
Klepsydra Zeitmesser  
Spule Form erinnert an eine Spule oder ein Jo-Jo, die Verwendung ist allerdings unbekannt; möglicherweise Oberteil einer Spindel  
Tonrohr Rohr Tonrohre wurden für die Kanalisation verwendet, zum Teil auch als Grabbehälter  
Webgewicht Webgewicht  
Würfel Spielstein wurden wie moderne Spielewürfel verwendet  

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Wolfgang Schiering: Die griechischen Tongefässe. Gestalt, Bestimmung und Formenwandel (= Gebr.-Mann-Studio-Reihe). 2., wesentlich veränderte und ergänzte Auflage. Mann, Berlin 1983, ISBN 3-7861-1325-4.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ingeborg Scheibler: Gefäße/Gefäßformen- Typen. In: Der Neue Pauly (DNP). Band 4, Metzler, Stuttgart 1998, ISBN 3-476-01474-6, Sp. 853–858..
  2. Andrea Gorys: Wörterbuch Archäologie (= dtv 32504). Deutscher Taschenbuch-Verlag, München 1997, ISBN 3-423-32504-6, S. 509.
  Diese Seite wurde am 6. Juli 2008 in dieser Version in die Auswahl der informativen Listen und Portale aufgenommen.