Peter Hedrich (Posaunist)

deutscher Jazzmusiker (Posaune)

Peter Hedrich (* 3. April 1993 in Saarlouis) ist ein deutscher Jazzmusiker (Posaune).

Leben und WirkenBearbeiten

Hedrich, dessen Vater ebenfalls Musiker ist, begann im Alter von 6 Jahren im Musikverein Reisbach mit dem Posaunenspiel. Er erhielt klassischen Unterricht unter anderem von Wolfgang Bichlmeier (Saarländisches Staatstheater). Zu seinen Lehrern gehörten weiter Jiggs Whigham, Ludwig Nuss, Ansgar Striepens, Andy Hunter und Philipp Schug. Als Jugendlicher wurde er Mitglied in der von seinem Vater geleiteten Jailhouse Bigband. Zwischen 2007 und 2014 gehörte er zur Landesschülerbigband Jazz Train, mit der er auch auf dem Jazzfestival St. Ingbert, den Jazztagen Idar-Oberstein und in England auftrat. Seit 2010 gehörte er zudem zum JugendJazzOrchester Saar; 2014/2015 wechselte er ins Bundesjazzorchester.

Nach dem Abitur 2011 studierte Hedrich Rechtswissenschaften; er gehörte bis 2015 aber auch der Bigband der Musikhochschule des Saarlandes an. Bereits während des Studiums wurde er 2012 Mitglied in der saarländischen Profibigband Brassolution. 2013 gründete er mit der Pianistin Beatrice Latz das Duo Nearness, das sich der Interpretation von Jazzstandards und skandinavischem Folk widmete. Im schlagzeuglosen Hedrich-Schwartz-Trio spielte er mit Manfred und Robin Schwartz. Klassische Musik interpretiert er im Duo mit dem Pianisten und Organisten Christian Gerhorst. Zudem gehört er als Erster Posaunist zum von Schlagzeuger Kevin Nasshan gegründeten Silent Explosion Orchestra. Aktuell ist er Erster Posaunist im Polizeiorchester des Saarlandes und tourt mit den Musicals The Addams Family und Spamalot in ganz Europa.

Mit seiner eigenen Band, dem Peter Hedrich Sextett, hat er 2018 sein Debütalbum New Hope veröffentlicht, das Jiggs Whighams Album Hope reflektiert. Die CD wurde für die Quartalsbestenliste beim Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert. Zudem arbeitete er mit Stefan Gwildis, Florian Ross, Götz Alsmann, Joe Gallardo, Pe Werner, Marc Secara und der WDR Big Band Köln.

Diskographische HinweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Besprechung (Saarländischer Rundfunk)