Pentti Airikkala

finnischer Rallyefahrer

Pentti Airikkala (* 4. September 1945 in Helsinki; † 30. September 2009 in Bray, Berkshire, Großbritannien) war ein finnischer Rallyefahrer.

KarriereBearbeiten

Airikkala bestritt 1965 seine erste Rallye und nahm zwischen 1973 und 1990 an insgesamt 36 Läufen zur Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) teil. 2003 startete er im Rahmen eines Comebacks auf einem Mitsubishi Lancer Evo 6 bei der Rallye Großbritannien ein letztes Mal in der Rallye-WM. Die gleiche Rallye hatte er 1989 (damals noch als RAC-Rallye bekannt) mit einem Mitsubishi Galant VR-4 gewinnen können, womit er den bedeutendsten Erfolg seiner Motorsport-Karriere markierte. Darüber hinaus sicherte er sich im Jahr 1974 auf diversen Gruppe-1-Autos die Finnische und 1979 mit einem Vauxhall Chevette 2300 HS die Britische Rallye-Meisterschaft.

Nach Beendigung seiner aktiven Laufbahn gründete der in England lebende Finne in der Grafschaft Oxfordshire eine Left Foot Braking (dt. „Bremsen mit dem linken Fuß“) genannte Schule für Rallye- und Rennfahrer, deren bekannteste Absolventen Colin McRae, Richard Burns, Mikko Hirvonen und Jari-Matti Latvala waren.

Airikkala starb 2009 im Alter von 64 Jahren an den Folgen eines Krebsleidens.

WeblinksBearbeiten