Hauptmenü öffnen

Pat Toomay

US-amerikanischer American-Football-Spieler

Patrick Jay „Pat“ Toomay (* 17. Mai 1948 in Pomona, Kalifornien) ist ein ehemaliger US-amerikanischer American-Football-Spieler. Er spielte auf der Position des Defensive End in der National Football League (NFL) bei den Dallas Cowboys, den Buffalo Bills, den Tampa Bay Buccaneers und den Oakland Raiders.

Pat Toomay
Position(en):
Defensive End
Trikotnummern:
67, 65, 66
geboren am 17. Mai 1948 in Pomona, Kalifornien
Karriereinformationen
Aktiv: 19701979
NFL Draft: 1970 / Runde: 7 / Pick: 153
College: Vanderbilt University
Teams
Karrierestatistiken
Spiele     142
als Starter     83
Touchdown     2
Stats bei NFL.com
Stats bei pro-football-reference.com
Karrierehöhepunkte und Auszeichnungen

JugendBearbeiten

Toomay wurde als Sohn eines Generals der United States Air Force in Kalifornien geboren. Er hat noch drei Geschwister und besuchte in Alexandria die High School. Auf der Schule war er als Footballspieler aktiv, spielte daneben auch Baseball und Basketball. In allen drei Sportarten wurde er in die Staatsauswahl von Virginia gewählt. Aufgrund seiner sportlichen Leistungen wurden er im Jahr 2012 in die Ruhmeshalle seiner Schule aufgenommen.

SpielerlaufbahnBearbeiten

CollegekarriereBearbeiten

Nach seinem Schulabschluss im Jahr 1966 erhielt Pat Toomay ein Studium an der Vanderbilt University. Für die Vanderbilt Commodores spielte er zunächst Basketball und zusammen mit Bob Asher Football. Im Laufe seines Studiums entschied er sich dazu nur noch Football zu spielen und wurde vom Quarterback zu einem Defensive End umgeschult. In seinem letzten Spieljahr am College nahm er an einem Auswahlspiel teil.

ProfikarriereBearbeiten

Pat Toomay wurde im NFL Draft 1970 durch die von Tom Landry betreuten Dallas Cowboys in der siebten Runde an 153. Stelle ausgewählt. Die Cowboys setzten Toomay neben Bob Lilly und Jethro Pugh in der Defensive Line ein.

Im Jahr 1970 gewann die Mannschaft von Toomay mit einem 17:10-Sieg über die San Francisco 49ers die NFC-Meisterschaft. Seine Mannschaft scheiterte aber im Super Bowl V an den Baltimore Colts, die von Don McCafferty betreut wurden, mit 16:13.[1][2][3]

Ein Jahr später gewann Pat Toomay mit den Cowboys in der Regular Season elf von 14 Spielen und zog damit erneut in die Play-offs ein.[4] Nach einem 14:3-Sieg über die San Francisco 49ers[5] gelang seinem Team unter Führung von Quarterback Roger Staubach im Super Bowl VI gegen die von Don Shula trainierten Miami Dolphins ein 24:3-Sieg.[6]

Pat Toomay wechselte zur Saison 1975 zu den von Lou Saban trainierten Buffalo Bills und wechselte nach nur einem Spieljahr zu den neugegründeten Tampa Bay Buccaneers, die er gleichfalls nach nur einem Spieljahr wieder verließ. Diesmal schloss er sich den Oakland Raiders an, die von John Madden betreut wurden. In seinem ersten Spieljahr in Oakland konnte er mit seiner Mannschaft in das AFC Championship Game einziehen. Dort scheiterte allerdings sein Team nach einer 20:17-Niederlage an den Denver Broncos.[7][8] Nach zwei weiteren Spieljahren bei den Raiders beendete Pat Toomay seine Laufbahn.

Abseits des SpielfeldsBearbeiten

Bereits während seiner Spielerlaufbahn betätigte sich Patrick Toomay als Schriftsteller. Sein im Jahr 1984 veröffentlichter Roman On Any Given Sunday wurde im Jahr 1999 von Oliver Stone verfilmt. Er selbst spielte in dem Film einen Assistenztrainer. Sein Trainer wurde dabei von Y. A. Tittle verkörpert.

WerkeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

QuelleBearbeiten

  • Jens Plassmann: NFL – American Football. Das Spiel, die Stars, die Stories (= Rororo 9445 rororo Sport). Rowohlt, Reinbek bei Hamburg 1995, ISBN 3-499-19445-7.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Jahresstatistik der Dallas Cowboys 1970
  2. Statistik NFC Endspiel 1970
  3. Statistik Super Bowl V
  4. Jahresstatistik der Dallas Cowboys 1971
  5. Statistik NFC Endspiel 1971
  6. Statistik Super Bowl VI
  7. Jahresstatistik der Oakland Raiders 1977
  8. Statistik AFC Endspiel 1977