Parlamentswahl in Island 2007

Wahl
2003Parlamentswahl in Island 20072009
Ergebnis (in %) [1]
 %
40
30
20
10
0
36,6
26,8
14,3
11,7
7,3
3,3
keine
Sonst.
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2003
 %p
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
+2,9
−4,2
+5,5
−6,0
−0,1
+3,3
−1,4
Sonst.

Die Parlamentswahl in Island 2007 fand am 12. Mai 2007 statt. Bei der Wahl wurden die 63 Abgeordneten des Althing neu bestimmt.

Sitzverteilung
     
Insgesamt 63 Sitze
  • V: 9
  • S: 18
  • B: 7
  • F: 4
  • D: 25

Die Wahl brachte einen Sieg der Unabhängigkeitspartei unter Premierminister Geir Haarde.

UmfragenBearbeiten

Umfragen (in %) [2]
Umfrageperiode D B S V F I
Mai 2007 41 10 29 13 5 2
April 2007 40 9 21 21 5 3
März 2007 37 6 20 26 6
Februar 2007 36 10 22 24 6
Januar 2007 37 9 22 22 9
Dezember 2006 38 9 24 21 11
November 2006 37 8 25 19 11
Oktober 2006 43 8 25 20 4
September 2006 41 9 27 20 3
August 2006 41 9 25 22 3
Juli 2006 43 10 25 20 4
Juni 2006 43 9 25 19 4
Wahl 2003 33,7 17,7 31,0 8,8 7,4

WahlergebnisBearbeiten

Von den 221.368 Wahlberechtigten stimmten 185.071 ab, das entspricht einer Wahlbeteiligung von rund 83,6 %. 2909 oder rund 1,6 % der Stimmen waren ungültig.[3]

GesamtergebnisBearbeiten

Im Einzelnen ergaben sich die folgenden Ergebnisse:[3]

Ergebnis der Parlamentswahl in Island 2007
Partei Stimmen Sitze
Anzahl % +/− Anzahl +/−
Unabhängigkeitspartei (D) 66.754 36,6 +2,9 25 +3
Allianz (S) 48.743 26,8 −4,2 18 −2
Links-Grüne Bewegung (V) 26.136 14,3 +5,5 9 +4
Fortschrittspartei (B) 21.350 11,7 −6,0 7 −5
Liberale Partei Islands (F) 13.233 7,3 −0,1 4
Isländische Bewegung (I) 5.953 3,3 +3,3
Gesamt 182.169 100,0 63
Gültige Stimmen 182.169 98,4
Ungültige Stimmen 2.902 1,6
Wahlbeteiligung 185.071 83,6
Wahlberechtigte 221.330 100,0
Quelle: [1]

Ergebnis nach WahlkreisenBearbeiten

 
Gewählte Abgeordnete in den Wahlkreisen. Jedes Kästchen entspricht einem Abgeordneten
Ergebnis nach Wahlkreisen[4]
Partei Nordwest Nordost Süd Südwest Reykjavík Süd Reykjavík Nord
% Sitze % Sitze % Sitze % Sitze % Sitze % Sitze
D 29,1 3 28,0 3 36,0 4 42,6 6 39,2 5 36,4 4
S 21,2 2 20,8 2 26,8 2 28,4 4 29,0 3 29,2 5
V 16,0 1 19,6 2 9,9 1 11,6 1 14,4 2 16,9 2
B 18,8 1 24,6 3 18,7 2 7,2 1 5,9 6,2
F 13,6 2 5,9 7,0 1 6,7 6,8 1 6,3
Gesamt 9 10 10 12 11 11

RegierungsbildungBearbeiten

Premierminister Geir Haarde von der Unabhängigkeitspartei beendete nach 12 Jahren die Koalition aus Unabhängigkeitspartei und Fortschrittspartei. Gemeinsam mit der zweitstärksten Partei, der sozialdemokratischen Allianz, bildete die Unabhängigkeitspartei eine Große Koalition.

Außenministerin wurde Ingibjörg Sólrún Gísladóttir von der Allianz, Finanzminister wurde Árni M. Mathiesen von der Unabhängigkeitspartei.

Ende der RegierungBearbeiten

Im Zuge von Demonstrationen im Winter 2008/2009 trat die isländische Regierung im Frühjahr 2009 zurück, worauf vorzeitige Neuwahlen für den 25. April 2009 angekündigt wurden.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Ergebnisse Parlamentswahlen (Memento des Originals vom 13. November 2012 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.statice.is statice.is (Englisch)
  2. Erakondade toetusreitingud Þjóðarpúls Gallup (Isländisch)
  3. a b electionresources.org: Wahl zum Althing 2007
  4. Thorkell Helgason: Apportionment of Seats to Althingi, the Icelandic Parliament: Analysis of the Elections on May 10, 2003, May 12, 2007, April 25, 2009 and April 27, 2013. (PDF) Wahlkommission Islands, November 2013, abgerufen am 29. Oktober 2017 (englisch).