Pantelimon

Kleinstadt im Kreis Ilfov, Rumänien
Pantelimon
Wappen von Pantelimon
Pantelimon (Rumänien)
(44° 27′ 10″ N, 26° 12′ 13″O)
Basisdaten
Staat: RumänienRumänien Rumänien
Historische Region: Große Walachei
Kreis: Ilfov
Koordinaten: 44° 27′ N, 26° 12′ OKoordinaten: 44° 27′ 10″ N, 26° 12′ 13″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Höhe: 80 m
Fläche: 61,76 km²
Einwohner: 25.596 (20. Oktober 2011[1])
Bevölkerungsdichte: 414 Einwohner je km²
Postleitzahl: 077145
Telefonvorwahl: (+40) 02 1
Kfz-Kennzeichen: IF
Struktur und Verwaltung (Stand: 2020[2])
Gemeindeart: Stadt
Bürgermeister: Marian Ivan (PNL)
Postanschrift: Str. Sfântu Gheorghe, nr. 32
loc. Pantelimon, jud. Ilfov, RO–077145
Website:

Pantelimon ist eine Stadt im Kreis Ilfov in Rumänien. Der Name bezieht sich auf den Heiligen Pantaleon.

LageBearbeiten

Pantelimon liegt in der Kleinen Walachei am Fluss Colentina, unmittelbar am östlichen Stadtrand von Bukarest. Das Zentrum der rumänischen Hauptstadt befindet sich etwa 10 km von Pantelimon entfernt.

GeschichteBearbeiten

Der Ort wurde 1660 erstmals urkundlich erwähnt. Er blieb lange recht unbedeutend, bis sich seit etwa 1900 Bukarest immer weiter ausdehnte und Pantelimon ein Vorort dieser Stadt wurde. Insbesondere nach dem Zweiten Weltkrieg wurden Industriebetriebe angesiedelt. Seit den 1990er Jahren entstanden Einkaufszentren. Viele Bewohner Bukarests zogen in die Vororte – auch nach Pantelimon –, so dass hier die Bevölkerungszahl im Gegensatz zu den meisten anderen Regionen des Landes eher zunahm. Im Jahr 2003 sprach sich in einem Referendum die große Mehrheit der Bewohner dafür aus, die Gemeinde zur Stadt zu erheben.[3] 2005 wurde dieser Wunsch umgesetzt.

BevölkerungBearbeiten

Bei der Volkszählung 2002 wurden in der Stadt 16.019 Einwohner registriert, darunter 15.067 Rumänen, 896 Roma und 29 Ungarn.[4]

VerkehrBearbeiten

Pantelimon liegt südlich der Bahnstrecke Bukarest–Constanța. Der Bahnhof Pantelimon befindet sich allerdings etwa 5 km von der Stadt entfernt. Es bestehen gute Busverbindungen nach Bukarest.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kloster Cernica
  • Naherholungsgebiete am See Lacul Pantelimon

WeblinksBearbeiten

Commons: Pantelimon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Volkszählung 2011 in Rumänien bei citypopulation.de.
  2. Angaben bei Biroului Electoral Central, abgerufen am 18. März 2021 (rumänisch).
  3. Dokument der rumänischen Abgeordnetenkammer von 2004, abgerufen am 7. Dezember 2008 (PDF; 117 kB).
  4. Volkszählung 2002, abgerufen am 7. Dezember 2008.