Outreau

französische Gemeinde

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Outreau
Wappen von Outreau
Outreau (Frankreich)
Outreau
Region Hauts-de-France
Département (Nr.) Pas-de-Calais (62)
Arrondissement Boulogne-sur-Mer
Kanton Outreau (Hauptort)
Gemeindeverband Boulonnais
Koordinaten 50° 42′ N, 1° 36′ OKoordinaten: 50° 42′ N, 1° 36′ O
Höhe 2–96 m
Fläche 7,09 km²
Einwohner 13.575 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 1.915 Einw./km²
Postleitzahl 62230
INSEE-Code
Website http://www.ville-outreau.fr/ www.ville-outreau.fr/

Rathaus (Hôtel de ville)

Outreau (ndl.: "Wabingen"[1]) ist eine französische Gemeinde mit 13.575 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2018) im Département Pas-de-Calais in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Boulogne-sur-Mer und ist Hauptort des Kantons Outreau. Die Einwohner werden Outrelois genannt.

GeografieBearbeiten

Die Stadt Outreau liegt etwa 35 Kilometer südwestlich von Calais an der Mündung der Liane in den Ärmelkanal. Nachbargemeinden von Outreau sind Boulogne-sur-Mer im Norden, Saint-Martin-Boulogne im Nordosten, Saint-Léonard im Osten, Saint-Étienne-au-Mont im Süden, Équihen-Plage im Südwesten sowie Le Portel im Westen und Nordwesten.

GeschichteBearbeiten

Unter flämischen Einfluss war der Name der Ortschaft im 9. Jahrhundert noch Walbodinga, Walbodeghem, auch als Wabingen genannt. Mit dem Frieden von Outreau 1550 konnte zwischen England und Frankreich Boulogne an das Festland gegen Zahlung von 400.000 Golddukaten zurückgegeben werden.

Im Zweiten Weltkrieg erlebte Outreau wie die Umgebung erhebliche Zerstörungen.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2017
Einwohner 13.548 13.735 14.731 14.590 15.279 15.222 14.412 13.422

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Mahnmal für die Toten und Gefallenenfriedhof
  • Fort Outreau

GemeindepartnerschaftBearbeiten

Seit 1989 besteht eine Partnerschaft mit Eppelborn im Saarland (Deutschland).

PersönlichkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Outreau – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Jozef Van Overstraeten: De Nederlanden in Frankrijk: Beknopte encyclopedie, Vlaamse Toeristenbond, 1969.