Hauptmenü öffnen

Ostlutter

Ortsteil des Fleckens Lutter am Barenberge im Landkreis Goslar, Niedersachsen

Ostlutter ist ein Ortsteil des Fleckens Lutter am Barenberge im Landkreis Goslar, Niedersachsen. Im April 2016 zählte der Ort 379 Einwohner.

Ostlutter
Koordinaten: 51° 59′ 6″ N, 10° 17′ 26″ O
Höhe: ca. 190 m ü. NN
Fläche: 4,46 km²
Einwohner: 377 (30. Jun. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 85 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. März 1974
Postleitzahl: 38729
Vorwahl: 05383
Fachwerkhaus im Ortskern
Fachwerkhaus im Ortskern

GeographieBearbeiten

Ostlutter liegt im nordwestlichen Harzvorland auf etwa 190 Metern ü. NN. Eineinhalb Kilometer westlich liegt die Ortsmitte von Lutter am Barenberge. Der Liebenburger Ortsteil Ostharingen liegt fünf Kilometer ostnordöstlich.

Der Ort liegt am südwestlichen Ende des bewaldeten Höhenzugs Wahrenberg, einem Teil des Innersteberglands.

GeschichteBearbeiten

 
Wappen derer von Hardenberg

Das Rittergut in Ostlutter kam über die Grafen von Schwicheldt auf Söder im 20. Jahrhundert an die Grafen von Hardenberg, die es gegenwärtig bewirtschaften.

Am 1. März 1974 wurde Ostlutter zusammen mit Nauen in den Flecken Lutter am Barenberge eingegliedert.

EinwohnerentwicklungBearbeiten

Die Tabelle gibt die Einwohnerzahl zum 30. Juni für 2009, 2012 und 2018 bzw. zum 31. Dezember für 2006, 2010, 2011, 2013 und 2014 sowie zum 1. April für 2016 und zum 1. Oktober für 2017 an.

Entwicklung Jahr Einwohner Jahr Einwohner
 
2006 376[2] 2009 382[3]
2010 283[4] 2011 282[5]
2012 278[6] 2013 295[7]
2014 381[8] 2016 379
2017 408[9] 2018 377

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

VerkehrsanbindungBearbeiten

Ostlutter ist über die Landesstraße 500 von Lutter am Barenberge und Ostharingen aus zu erreichen.

Tourismus und SehenswürdigkeitenBearbeiten

Im Zentrum des Ortes an der Hauptstraße befindet sich eine Gaststätte, der Dorfkrug. Zudem liegen im Ort mehrere Teiche, darunter der Große Rösenteich und der Försterteich.

Einen Kilometer vom nördlichen Ortsrand entfernt liegt der 1952 stillgelegte Sandsteinbruch Ostlutter. Hier kommt der Hilssandstein vor, welcher typisch für die Region Südostniedersachsen ist. An diesem Abbruchort vorkommender Hilssandstein wird als Lutter Sandstein bezeichnet.[10]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Einwohner der Gemeinden und Ortsteile – Landkreis Goslar, abgerufen am 17. März 2019
  2. pdf-Dokument der Samtgemeinde Lutter am Barenberge.
  3. pdf-Dokument der Samtgemeinde Lutter am Barenberge.
  4. pdf-Dokument des Landkreises Goslar.
  5. pdf-Dokument des Landkreises Goslar.
  6. pdf-Dokument der Samtgemeinde Lutter am Barenberge.
  7. pdf-Dokument des Landkreises Goslar.
  8. pdf-Dokument der Samtgemeinde Lutter am Barenberge, abgerufen am 15. November 2015.
  9. Zahlen, Daten, Fakten auf der Webseite der Samtgemeinde Lutter am Barenberge, abgerufen am 5. März 2018.
  10. Artikel zum Hilssandstein in der Wikipedia.