Ongwediva

Siedlung in Namibia
Stadt
Ongwediva
Coat of arms of Namibia.svg
Details
Wappen Ongwediva - Namibia.jpg
Details
Wohngegend in Ongwediva
Wohngegend in Ongwediva
Motto Freedom & Hard Work
(Freiheit & Harte Arbeit)
Basisdaten
Einwohnerzahl
Fläche
Einwohnerdichte
20.260 (Census 2011)[1]
41,02 km²
268,3 Einwohner/km²
Staat
Region
Wahlkreis
Namibia
Oshana
Ongwediva
Gründungsdatum 1960
Kfz-Kennzeichen
Telefonvorwahl

65
Website ongwediva.com.na
Karte Ongwediva in Namibia

Ongwediva ist eine Stadt mit rund 20.000 Einwohnern in der Region Oshana (einer der „Vier O-Regionen“) zusammen mit Oshakati und Ondangwa die zweitgrößte städtische Agglomeration in Namibia (nach Windhoek). Die Stadt liegt rund sechs Kilometer östlich von Oshakati an der Nationalstraße B1. Im gleichnamigen Wahlkreis Ongwediva leben 27.000 Einwohner. Der Bevölkerungszuwachs beträgt 3,5 Prozent pro Jahr.

In Ongwediva findet alljährlich mit der Handelsmesse Ongwediva die drittgrößte Messe Namibias statt.

Die Stadt besitzt ein staatliches Krankenhaus, den Ongwediva Medipark, 13 staatliche und zwei private Schulen, weiterführende Bildungseinrichtungen sowie diverse Hotels, Gasthäuser und drei Shopping-Center. Zudem gibt es sieben Kirchen. In Ongwediva befindet sich einer der 12 Campusse der University of Namibia, der José Eduardo dos Santos Campus.

Ongwediva soll ab Weihnachten 2019[veraltet] Sitz des neuen Bistum Oshakati sein.

KlimaBearbeiten

Ongwediva hat ein semiarides Klima (Steppenklima BSh, gemäß der Klimaklassifikation nach Köppen und Geiger), mit heißen Sommern und relativ milden Wintern (warme Tage und kalte Nächte). Der durchschnittliche jährliche Niederschlag beträgt etwa 470 Millimeter; die Hauptniederschläge fallen im Südsommer.

GeschichteBearbeiten

Ongwediva entstand während der Zeit des namibischen Unabhängigkeitskampfes und wurde in den 1960er Jahren von den südafrikanischen Streitkräften gegründet. Die Stadt direkt benachbart zu Oshakati entwickelt sich seit der Unabhängigkeit zu einem bedeutenden städtischen Zentrum im Norden des Landes.

KommunalpolitikBearbeiten

Bei den Kommunalwahlen 2015 wurde folgendes amtliche Endergebnis ermittelt.[2]

Partei Stimmen Stimmenanteil Sitze
SWAPO 2264 93,2 % 7
RDP 0166 06,8 % 0
Insgesamt 2430 100 % 7

BildungBearbeiten

Ongwediva verfügt über zahlreiche Grund- und weiterführende Schulen, unter anderem

  • Kleine Kuppe Private School
  • Golden Maggy Private School
  • Liberty Heritage Private School
  • Ongwediva Control Primary School
  • Shapwa Primary School
  • International Primary School
  • Kandjengedi Primary School
  • Charles Andreson Primary School
  • Hashyana Combined School
  • Nekulilo Omagano Memorial School
  • Ongwediva Junior Secondary School
  • Gabriel Taapopi Senior Secondary School
  • Ekwafo Senior Senior Secondary School
  • Mweshipandeka Senior Secondary School
  • Mauritz Devenish Senior Secondary School
  • Integrity School

Zu den tertiären Bildungseinrichtungen zählen unter anderem

StädtepartnerschaftenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Ongwediva – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. NAMIBIA STATISTICS AGENCY: 2011 Population and Housing Census Regional Profile, Omusati Region – Februar 2014 (Memento des Originals vom 6. September 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.nsa.org.na
  2. Offizielles Wahlergebnis der Regional- und Kommunalwahlen 2015, ECN, 4. Dezember 2015 (Memento des Originals vom 10. Dezember 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ecn.na (PDF; 150 kB)

Koordinaten: 17° 47′ S, 15° 46′ O