Hauptmenü öffnen

Oliver Fink (* 6. Juni 1982 in Hirschau) ist ein deutscher Fußballspieler, der seit der Saison 2009/10 für Fortuna Düsseldorf spielt. Er ist der Bruder von Tobias Fink.

Oliver Fink
Oliver-Fink.jpg
Oliver Fink (2014)
Personalia
Geburtstag 6. Juni 1982
Geburtsort HirschauDeutschland
Größe 187 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–1997 1. FC Schlicht
1997–1998 1. FC Schwandorf
1998–2002 SG Post/Süd Regensburg
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2002–2004 SSV Jahn Regensburg 33 0(1)
2005–2007 SV Wacker Burghausen 66 0(3)
2007–2009 SpVgg Unterhaching 67 0(5)
2009– Fortuna Düsseldorf 242 (21)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 11. Mai 2019

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Der gebürtige Oberpfälzer Fink, der meistens im defensiven Mittelfeld eingesetzt wird, spielte in seiner Jugend beim 1. FC Schlicht, beim 1. FC Schwandorf und bei der SG Post/Süd Regensburg, die im Jahr 2002 mit dem Lokalrivalen SSV Jahn Regensburg fusionierte.

Als der SSV Jahn in der Saison 2003/04 in der 2. Bundesliga spielte, arbeitete sich Fink, der ursprünglich nur bei den Amateuren spielen sollte, in den Kader der ersten Mannschaft vor und kam in der zweiten Liga zu 18 Einsätzen, bei denen ihm auch ein Tor gegen Rot-Weiß Oberhausen gelang. Nachdem der SSV Jahn sich nicht in der Liga halten konnte, spielte Fink noch ein halbes Jahr lang in der Regionalliga Süd, ehe er in der Winterpause 2004/05 zum SV Wacker Burghausen wechselte.

Für die Oberbayern bestritt er in zweieinhalb Jahren 66 Zweitliga-Spiele, bei denen er drei Tore erzielte. Nach dem Abstieg des SV Wacker am Ende der Saison 2006/07 wechselte er zur SpVgg Unterhaching, die ebenfalls in die Regionalliga Süd abgestiegen war. Bei den Münchner Vorstädtern wurde Oliver Fink sofort Stammspieler und trug mit vier Toren in 33 Spielen zur Qualifikation für die neugeschaffene 3. Liga bei. In der Saison 2008/09 scheiterte er dann mit Unterhaching als Tabellenvierter nur knapp am Aufstieg in die 2. Bundesliga. Der Sprung in die zweite Liga gelang Fink dennoch, er wechselte im Sommer 2009 zum Aufsteiger Fortuna Düsseldorf.

Bei den Fortunen etablierte sich Oliver Fink schnell als Leistungsträger im Mittelfeld. Nach drei Zweitligajahren gelang ihm mit der Mannschaft in der Saison 2011/12 der Aufstieg in die Fußball-Bundesliga. Dort erzielte er beim 2:0-Sieg gegen die SpVgg Greuther Fürth am 25. September 2012 (5. Spieltag) seinen ersten Bundesligatreffer.[1] Am Ende der Saison stieg er mit Düsseldorf wieder ab. Seit der Saison 2016/17 ist Oliver Fink Mannschaftskapitän der Fortuna. In der folgenden Saison 2017/18 konnte er mit Düsseldorf den Wiederaufstieg in die Erste Bundesliga feiern.

Sein Vertrag in Düsseldorf läuft bis 2020.[2]

ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Spielbericht auf transfermarkt.de, abgerufen am 29. Dezember 2018.
  2. Fortuna verlängert mit Kapitän Oliver Fink auf f95.de, abgerufen am 2. April 2019