Ola Kristiansson

schwedischer Tennisspieler

Ola Kristiansson (* 23. September 1971 in Helsingborg) ist ein ehemaliger schwedischer Tennisspieler und späterer Tennistrainer.

Ola Kristiansson Tennisspieler
Nation: Schweden Schweden
Geburtstag: 23. September 1971
Größe: 188 cm
Gewicht: 77 kg
1. Profisaison: 1990
Rücktritt: 1997
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 87.830 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 1:3
Höchste Platzierung: 277 (8. Februar 1993)
Doppel
Karrierebilanz: 5:12
Höchste Platzierung: 123 (12. Juni 1995)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

KarriereBearbeiten

Kristiansson begann seine Profikarriere 1990 bei einem Challenger-Turnier in Jerusalem, wo er in der zweiten Runde gegen Martin Sinner ausschied. In den nächsten Jahren hatte er auf der ATP Challenger Tour im Einzel wie im Doppel wenig Erfolg, bis er 1993 zusammen mit Tomas Nydahl den Einzug ins Halbfinale des Challenger-Turniers von Bergamo schaffte. 1994 gelang ihm die Qualifikation für die Swedish Open, er unterlag jedoch in seiner Erstrundenpartie Andrei Tschesnokow. Insgesamt gelangen ihm mit wechselnden Partnern drei Doppeltitel auf Challenger-Ebene. Zudem erreichte er beim Challenger-Turnier von Tampere 1994 und 1996 das Finale. Seine höchsten Notierungen in der ATP-Weltrangliste erreichte er 1993 mit Platz 277 im Einzel sowie 1995 mit Position 123 im Doppel.

Bei Grand-Slam-Turnieren konnte er sich im Einzel nie für das Hauptfeld qualifizieren. In der Doppelkonkurrenz erreichte er 1995 an der Seite von Lars-Anders Wahlgren der Australian Open sowie mit Mårten Renström die US Open jeweils das Achtelfinale.

Nach seiner Spielerkarriere war er Trainer der dänischen Tennisspielerin Eva Dyrberg.[1]

TurniersiegeBearbeiten

Legende
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series
ATP International Series Gold
ATP International Series
ATP Challenger Tour (3)

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 6. November 1994 Deutschland  Aachen Teppich (i) Schweden  David Engel Australien  Wayne Arthurs
Australien  Brent Larkham
6:4, 6:4
2. 19. Mai 1996 Deutschland  Dresden Sand Schweden  Mårten Renström Lettland  Ģirts Dzelde
Schweden  Tomas Nydahl
3:6, 6:2, 7:5
3. 29. September 1996 Spanien  Sevilla Sand Belgien  Tom Vanhoudt Italien  Fabio Maggi
Costa Rica  Juan Antonio Marín
6:0, 6:7, 6:1

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. WTA Tennis (englisch)