Norwalk (Connecticut)

Gemeinde im US-Bundesstaat Connecticut

Norwalk ist eine Stadt im Fairfield County im US-amerikanischen Bundesstaat Connecticut. Die Stadt gehört zur New York Metropolitan Area und zählt fast 90.000 Einwohner.

Norwalk

Das Center for Global Studies in Norwalk
Lage in Connecticut
Norwalk (Connecticut)
Norwalk
Basisdaten
Gründung: 26. Februar 1640
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Connecticut
County: Fairfield County
Koordinaten: 41° 6′ N, 73° 25′ WKoordinaten: 41° 6′ N, 73° 25′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 88.438 (Stand: 2016)
Bevölkerungsdichte: 1.496 Einwohner je km2
Fläche: 94,0 km2 (ca. 36 mi²)
davon 59,1 km2 (ca. 23 mi²) Land
Höhe: 11 m
Postleitzahlen: 06850-06859
Vorwahl: +1 203
FIPS: 09-55990
GNIS-ID: 0209405
Website: www.norwalkct.org
Bürgermeister: Harry Rilling

GeschichteBearbeiten

Daniel Patrick erwarb 1640 die Gebiete westlich des Norwalk River[1] und östlich des Five Mile River. 1641 kaufte Roger Ludlow die Gebiete östlich des Norwalk River von Häuptling Mahackemo der Norwaake-Indianer. Die Besiedlung von Norwalk erfolgte 1649. Während des 19. und frühen 20. Jahrhunderts war Norwalk eine wichtige Eisenbahnstation der New York, New Haven and Hartford Railroad.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

  • 1980 – 77.767
  • 1990 – 78.331
  • 2000 – 82.951
  • 2002 – 84.127

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Früheres Rathaus
 
Washington Street in South Norwalk

Lockwood-Mathews Mansion wurde 1868 durch den Tycoon LeGrand Lockwood errichtet, der aus Norwalk stammte. Das Haus dient heute als Museum.

Wirtschaft und VerkehrBearbeiten

In Norwalk befindet sich die Konzernzentrale von Xerox. Des Weiteren befindet sich der Sitz des FASB in Norwalk.

Die Stadt verfügt über vier Bahnhöfe: Rowayton, South Norwalk, East Norwalk und Merritt 7, die durch die Metro-North Railroad angefahren werden.

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Norwalk, Connecticut – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Annals of Our Colonial Ancestors and Their Descendants. Abgerufen am 19. November 2021.