Hauptmenü öffnen

Norbert Nemeth (Politiker)

österreichischer Jurist und Politiker (FPÖ)

Norbert Nemeth (* 16. Jänner 1969[1]) ist ein österreichischer Jurist und Politiker der Freiheitlichen Partei Österreichs (FPÖ). Seit November 2006 ist er Klubdirektor des freiheitlichen Parlamentsklubs.

LebenBearbeiten

Norbert Nemeth absolvierte nach der Matura ein Studium der Rechtswissenschaften, das Studium schloss er 1997 als Magister ab.[2] Anschließend absolvierte er das Gerichtsjahr und war am Amt der NÖ Landesregierung Leiter eines Landesratsbüros. 2002 legte er die Dienstprüfung für den Rechtskundigen Verwaltungsdienst ab und wechselte in die Volksanwaltschaft. Seit 2006 ist er in der Parlamentsdirektion der FPÖ Klubdirektor des freiheitlichen Parlamentsklubs und Mitglied der Bundeswahlbehörde.[2]

Im März 2017 wurde er in Nachfolge von Alois Gradauer Obmann des Atterseekreises.[3] Bei der Nationalratswahl 2017 kandidierte er auf der FPÖ-Bundesliste auf dem 17. Listenplatz,[4] verzichtete jedoch auf das von ihm errungene Mandat als Abgeordneter zum Nationalrat.[5][6] Neben Heinz-Christian Strache, Norbert Hofer, Herbert Kickl und Anneliese Kitzmüller gehörte er dem Hauptverhandlungsteam der FPÖ im Zuge der Regierungsbildung der Bundesregierung Kurz nach der Nationalratswahl 2017 an.[7] Im Februar 2018 wurde Nemeth Mitglied der Koordinierungsgruppe zur Prozess-Steuerung der Historiker-Kommission unter Vorsitz von Wilhelm Brauneder zur Aufarbeitung der FPÖ-Vergangenheit.[8] Von der FPÖ wurde er für die Nationalratswahl 2019 in die Bundeswahlbehörde entsandt.[9]

Nemeth ist Mitglied der Wiener akademischen Burschenschaft Olympia.[10] Unter dem Pseudonym S. Coell veröffentlichte er drei Romane.[11][12]

Publikationen (Auswahl)Bearbeiten

Unter dem Pseudonym „S. Coell“ schrieb Nemeth folgende Romane:

  • 2015: Im Schatten des Gracchus: historischer Roman, W3-Verlagsgesellschaft, Wien 2015, ISBN 978-3-900052-26-3[11]
  • 2017: Die Karlsbadverschwörung: historischer Roman, W3-Verlagsgesellschaft, Wien 2017, ISBN 978-3-900052-31-7[11]
  • 2019: Hartmut gegen Ahrimann, historischer Roman, Zur-Zeit-Verlag, Wien 2019

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Norbert Nemeth (Politiker) auf den Webseiten des österreichischen Parlaments
  2. a b FPÖ: Parlamentsrat Mag. Norbert Nemeth. Abgerufen am 24. Oktober 2017.
  3. Wechsel im Attersee-Kreis: FP-Parlamentsdirektor Norbert Nemeth übernimmt die liberale Denkwerkstätte der FPÖ. Artikel vom 25. März 2017, abgerufen am 24. Oktober 2017.
  4. Bundesparteiliste FPÖ: Nationalratswahl 2017. Abgerufen am 24. Oktober 2017.
  5. orf.at: FPÖ fixierte Parlamentsklub. Artikel vom 2. November 2017, abgerufen am 3. November 2017.
  6. NÖN: 85 neue Abgeordnete: Nationalrat rundum erneuert. Artikel vom 2. November 2017, abgerufen am 3. November 2017.
  7. diepresse.com: ÖVP und FPÖ beginnen morgen Koalitionsverhandlungen. Artikel vom 24. Oktober 2017, abgerufen am 24. Oktober 2017.
  8. Kurier: "Völlig freie Hand für Historiker": FPÖ setzt Kommission ein. Artikel vom 13. Februar 2018, abgerufen am 13. Februar 2018.
  9. FPÖ entsandte Hübner erneut in Bundeswahlbehörde. 30. Juli 2019, abgerufen am 31. Juli 2019.
  10. Kurier: So national wird der neue Nationalrat. Artikel vom 24. Oktober 2017, abgerufen am 24. Oktober 2017.
  11. a b c derStandard.at: Wer für Kurz und Strache verhandelt. Artikel vom 25. Oktober 2017, abgerufen am 25. Oktober 2017.
  12. Klubdirektor Norbert Nemeth veröffentlichte historischen Roman. OTS-Meldung vom 17. Jänner 2019, abgerufen am 18. Jänner 2019.