Noelia Zeballos

Bolivianische Tennisspielerin

Noelia Zeballos (* 2. Mai 1994 in Santa Cruz de la Sierra) ist eine bolivianische Tennisspielerin. Sie ist die jüngere Schwester von Federico Zeballos, der ebenfalls professioneller Tennisspieler ist.

Noelia Zeballos Melgar Tennisspieler
Nation: Bolivien Bolivien
Geburtstag: 2. Mai 1994 (28 Jahre)
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 65.110 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 242:225
Karrieretitel: 0 WTA, 2 ITF
Höchste Platzierung: 598 (16. Dezember 2019)
Aktuelle Platzierung: 621
Doppel
Karrierebilanz: 210:166
Karrieretitel: 0 WTA, 14 ITF
Höchste Platzierung: 400 (11. April 2022)
Aktuelle Platzierung: 400
Letzte Aktualisierung der Infobox:
11. April 2022
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

KarriereBearbeiten

Zeballos begann mit fünf Jahren das Tennisspielen und bevorzugt Sandplätze. Sie spielte bislang vorrangig Turniere der ITF Women’s World Tennis Tour, wo sie bisher zwei Titel im Einzel und 14 im Doppel gewinnen konnte.

2019 gewann sie zusammen mit ihrem Bruder Federico die Silbermedaille im Mixed bei den Panamerikanischen Spielen

Seit 2011 spielt sie in der bolivianischen Fed-Cup-Mannschaft, wo sie bislang in 33 Begegnungen 49 Matches im Einzel und Doppel gespielt hat, wovon sie 22 gewann, davon 15 im Einzel und sieben Doppel.

TurniersiegeBearbeiten

EinzelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 21. Juli 2019 Peru  Lima ITF W15 Sand Venezuela  Nadia Echeverría Alam 6:3, 6:1
2. 6. Oktober 2019 Tunesien  Tabarka ITF W15 Sand Italien  Irene Lavino 6:2, 6:3

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 2. August 2014 Bolivien  Santa Cruz ITF $10.000 Sand Paraguay  Sara Gimenez Argentinien  Sofia Luini
Argentinien  Guadalupe Pérez Rojas
6:73, 6:4, [10:8]
2. 6. Mai 2017 Italien  Santa Margherita di Pula ITF $15.000 Sand Chile  Fernanda Brito Italien  Maria Masini
Deutschland  Lisa Ponomar
6:3, 0:6, [10:3]
3. 24. Juni 2017 Tunesien  Hammamet ITF $15.000 Sand Chile  Fernanda Brito Spanien  Lucía de la Puerta Uribe
Spanien  Guiomar Maristany Zuleta de Reales
6:1, 6:3
4. 23. Dezember 2017 Paraguay  Luque ITF $15.000 Hartplatz Brasilien  Thaisa Grana Pedretti Paraguay  Montserrat Gonzales
Mexiko  Ana Sofia Sanchez
6:2, 6:4
5. 25. August 2018 Schweiz  Caslano ITF $15.000 Sand Spanien  Alba Carrillo Marín Italien  Natasha Piludu
Israel  Maya Tahan
6:4, 6:4
6. 1. Dezember 2018 Italien  Solarino ITF $15.000 Teppich Frankreich  Lou Adler Italien  Maria Masini
Slowenien  Manca Pislak
2:6, 6:4, [10:6]
7. 25. Mai 2019 Portugal  Cantanhede ITF W15 Teppich Spanien  Alba Carrillo Marín Portugal  Francisca Jorge
Russland  Anna Ureke
6:3, 4:6, [10:6]
8. 15. Juni 2019 Tunesien  Tabarka ITF W15 Sand Spanien  Noelia Bouzo Zanotti Russland  Marija Marfutina
Ukraine  Anastasiya Poplavska
6:0, 6:3
9. 10. August 2019 Bolivien  Santa Cruz de la Sierra ITF W15 Sand Argentinien  Jazmín Ortenzi Russland  Elizaveta Koklina
Russland  Anna Morgina
2:6, 6:1, [10:8]
10. 17. August 2019 Bolivien  La Paz ITF W15 Sand Argentinien  Jazmín Ortenzi Peru  Romina Ccuno
Kolumbien  Antonia Samudio
6:2, 1:6, [10:4]
11. 24. August 2019 Paraguay  Lambaré ITF W15 Sand Paraguay  Montserrat González Chile  Fernanda Brito
Argentinien  Sofía Luini
6:0, 6:4
12. 21. September 2019 Tunesien  Tabarka ITF W15 Sand Deutschland  Natalia Siedliska Italien  Martina Colmegna
Kolumbien  Maria Fernanda Herazo Gonzalez
7:5, 6:1
13. 9. November 2019 Griechenland  Iraklio ITF W15 Sand Spanien  Noelia Bouzo Zanotti Niederlande  Lexie Stevens
Serbien  Draginja Vuković
6:4, 5:7, [10:6]
14. 4. Dezember 2021 Brasilien  Curitiba ITF W15 Sand Paraguay  Lara Escauriza Brasilien  Nathaly Kurata
Brasilien  Eduarda Piai
6:3, 6:1

WeblinksBearbeiten