Hauptmenü öffnen

Nobel (Originaltitel: Nobel – fred for enhver pris, deutsch: Nobel – Frieden um jeden Preis) ist eine achtteilige norwegische Fernsehserie aus dem Jahr 2016, die sich um die Beteiligung Norwegens im seit 2001 in Afghanistan andauernden Krieg und der politischen Verflechtung in Norwegen dreht.[1]

Seriendaten
Deutscher TitelNobel
OriginaltitelNobel – fred for enhver pris
ProduktionslandNorwegen
OriginalspracheNorwegisch, Afghanisch und Englisch
Jahr2016
Produktions-
unternehmen
Monster Scripted
Länge60 Minuten
Episoden8 in 1 Staffel
GenrePolitthriller, Kriegsdrama
IdeePer-Olav Sørensen, Mette Marit Bøstad, Stephen Uhlander.
ProduktionTone C. Rønning, Håkon Briseid
Erstausstrahlung25. September 2016 (Norwegen) auf NRK1
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
16. Mai 2017 auf Netflix
Besetzung

Die Serie feierte am 25. September 2016 auf NRK1 seine Premiere.[2] Ab dem 13. Dezember 2016 wurde sie auch auf Netflix angeboten.

Nobel konnte auf der Prix Europa und der Rose d’Or jeweils eine Auszeichnung gewinnen.

Inhaltsverzeichnis

HandlungBearbeiten

Oberleutnant Erling Riiser dient in einer Spezialeinheit der norwegischen Armee in Afghanistan. Die asymmetrische Kriegführung, bei der zwischen Feinden und Zivilbevölkerung fast nicht zu unterscheiden ist fordert nicht nur personelle Opfer auf allen Seiten, sondern lässt auch am Sinn der Operation zweifeln. Bei einem Einsatz berührt Riiser eine afghanische Frau und reißt ihr dabei unabsichtlich deren Kopftuch vom Kopf. Der Ehemann der Frau fühlt sich in seiner Ehre verletzt und macht ihr fortan das Leben zur Hölle. Riisers Einheit kann die misshandelte Frau später befreien und diese zur medizinischen Betreuung nach Norwegen mitnehmen. Dort angekommen erhält Riiser bereits einen Tag nach seiner Ankunft eine geheimnisvolle Nachricht, die auf einen Mord an eben dieser Frau deutet. Riiser kann den Mord vereiteln, gerät danach aber in einen undurchsichtigen Strudel aus Politik und Moral, in der die Grenzen verschwimmen.

ProduktionBearbeiten

Die Serie basiert auf einer Idee des Regisseurs Per-Olav Sørensen, der etwas über die Beteiligung norwegischer Soldaten in Afghanistan machen wollte[3] Als Mitautoren halfen Mette Marit Bøstad und Stephen Uhlander, das Drehbuch zu schreiben. Die 7,9 Millionen Euro teure Serie wurde in Oslo (zehn Wochen), Prag (drei Wochen) und Marokko (vier Wochen) gedreht[3]

BesetzungBearbeiten

Rolle Schauspieler Synchronsprecher
Oberleutnant Erling Riiser Aksel Hennie Marc-Oliver Schulze
Johanne Riiser Tuva Novotny Anke Kortemeier
Oberleutnant Jon Petter Hals Anders Danielsen Lie Karim El Kammouchi
Brigadier Jørund Ekeberg Dennis Storhøi  -
Oberleutnant Håvard Bakkeli Mads Sjøgård Pettersen Tim Schwarzmaier
Oberleutnant Adella Hanefi Danica Curcic Shandra Schadt
Außenminister Johan Ruud Christian Rubeck Philipp Moog
Leutnant Hans Ivar Johansen Odd-Magnus Williamson Matti Klemm
Major Jan Burås Kyrre Hellum Martin Halm
Hektor Stolt-Hansen Mattis Herman Nyquist Max Felder
Rikard Riiser Amund Wiegand Blakstvedt Dominic Pühringer
Rolf Inherad Hallvard Holmen Jakob Riedl
Sharif Zamani Atheer Adel  -
Mullah Ahmed Mohammad-Ali Behboudi  -
Wasima Zamani Ayesha Wolasmal  -
Heydar Zamani, Ramin Yazdani  -
Kristoffer Abel André Jerman Markus Pfeiffer
Sven Rasch Rolf Kristian Larsen  -
Unteroffizier Sigurd Sønsteby Eirik Evjen  -
Verteidigungsminister Kjersti Mo Ingrid Jørgensen Dragland  -
Charlotte Heiberg Heidi Toini  -
Nora Backer Ellen Horn  -
Gunnar Riiser Samuel Fröler Ekkehardt Belle

RezeptionBearbeiten

KritikBearbeiten

Nobel kam in Norwegen überdurchschnittlich gut an: 750.000 Zuschauer sahen die ersten Folge, was einem Marktanteil von 45 % entspricht.[4]

AuszeichnungenBearbeiten

Jahr Organisation Kategorie Resultat Quelle
2016 Prix Europa Beste europäische TV-/Miniserie Gewonnen [5]
2016 Prix Italia TV-Drama Nominiert [6]
2017 Rose d’Or Drama-Serie Gewonnen [7]
2017 Gullruten Bestes TV-Drama Nominiert [8]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. If you like Nordic noir, watch Nobel – Peace at Any Price. In: theglobeandmail.com. Abgerufen am 19. November 2018. 
  2. Nobel. fernsehserien.de, abgerufen am 19. November 2018.
  3. a b Aksel Hennie Stars In High End Nobel TV Drama. In: nordiskfilmogtvfond.com, 27. März 2015. Abgerufen am 19. November 2018. 
  4. Nearly 800,000 Norwegians watch Nobel. nordiskfilmogtvfond.com, abgerufen am 24. November 2018.
  5. Top Prix Europa awards to Trapped, Nobel. nordiskfilmogtvfond.com, abgerufen am 24. November 2018.
  6. 68th Prix Italia. rai.it, abgerufen am 24. November 2018.
  7. «Nobel» vant Rose d'Or for beste drama. vg.no, abgerufen am 24. November 2018.
  8. Gullruten: «Nobel» mot «Skam». vg.no, abgerufen am 24. November 2018.