Nichts gegen Papa

Folge der Fernsehserie Frühling

Nichts gegen Papa ist ein deutscher Fernsehfilm der Frühling-Filmreihe von Michael Karen, der am 12. März 2017 erstmals im ZDF ausgestrahlt wurde.

Folge der Reihe Frühling
OriginaltitelNichts gegen Papa
Logo von Frühling.jpg
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Produktions-
unternehmen
UFA Fiction
Länge90 Minuten
AltersfreigabeFSK 6
EinordnungFolge 14 (Liste)
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
12. März 2017 auf ZDF
Stab
RegieMichael Karen
DrehbuchMartin Douven
ProduktionNatalie Scharf
MusikSiggi Mueller
Jörg Magnus Pfeil
KameraArmin Golisano
SchnittBehruz Torbati
Besetzung
Chronologie

← Vorgänger
Zu früh geträumt

Nachfolger →
Mehr als Freunde

Der Film erzählt die Geschichte der Dorfhelferin Katja Baumann, gespielt von Simone Thomalla, die Familien in Notsituationen zur Seite steht und gleichzeitig versucht Frühling in die Herzen der Menschen zu tragen. Es ist der vierzehnte Film einer Reihe in deren Mittelpunkt die Menschen des Dorfes mit Namen Frühling stehen.

HandlungBearbeiten

Dorfhelferin Katja Baumann hilft in ihrer Funktion als Dorfhelferin bei Sanne Bredemeyers Segelschule aus. Deren Sohn hatte unbemerkt die Boote losmacht und bei der ganzen Aufregung erlitt seine hochschwangere Mutter beinahe eine Fehlgeburt. Katja kümmert sich nun nicht nur um das Geschäft, sondern auch um die Familie, da Sanne Bredemeyer viel liegen muss und jede weitere Aufregung vermieden werden sollte. Als Katja die Beweggründe für Finns Tat herausfinden will, bemerkt sie, wie sehr der Junge seinen Stiefvater Matthias vermisst, der beruflich viel unterwegs ist und seine Familie häufig allein lassen muss. Bei näherer Betrachtung muss Katja feststellen, dass der Mann ein Doppelleben führt und im Nachbarort Rosenheim eine zweite Beziehung pflegt. Angesichts dieser Problematik erkennt sie endlich, welch einen Schatz sie an ihrem, bisher nur rein freundschaftlich verbundenem Freund, Mark hat.

HintergrundBearbeiten

Die Episode wurde vom ZDF in Zusammenarbeit mit „Seven Dogs Filmproduktion“ und UFA Fiction produziert und im Rahmend der ZDF-„Herzkino“-Reihe ausgestrahlt. Entgegen allen bisherigen 13 Frühlingepisoden, bei denen stets Natalie Scharf das Drehbuch schrieb, ist diesmal Martin Douven dafür verantwortlich. Die Dreharbeiten erfolgten vom 26. Juli bis zum 23. August 2016 in Bayrischzell und Umgebung.[1]

RezeptionBearbeiten

EinschaltquotenBearbeiten

Bei der Erstausstrahlung am 12. März 2017 wurde Nichts gegen Papa in Deutschland von 5,33 Millionen Zuschauern gesehen, was einem Marktanteil von 14,4 Prozent entsprach.[2]

KritikBearbeiten

Rainer Tittelbach von tittelbach.tv befand „Herzstück der Reihe bleiben […] die horizontal erzählten privaten Geschichten. Etwas ‚realistischer‘ als gewohnt erscheint die Konfliktlösung des A-Plots mit einem nicht ganz so strahlenden Happy End. Ansonsten bekommt Marco Girnth wieder mehr zu tun, die Gast-Schauspieler sind durchweg überzeugend und mit Cristina do Rego könnte neuer Schwung in die Reihe kommen...“[2]

Die Kritiker der Fernsehzeitschrift TV Spielfilm gaben dieser Folge den „Daumen gerade“. Sie urteilten: „Schlichte Dramaturgie, aber ganz sympathisch gespielt, politisch korrekt und sozial engagiert.“ Fazit: „Liebe, Leid, Lebenslügen – launig präsentitert.“[3]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nichts gegen Papa bei crew-united.com, abgerufen am 10. Januar 2019.
  2. a b Rainer Tittelbach: Nichts gegen Papa Filmkritik bei tittelbach.tv, abgerufen am 10. Januar 2019.
  3. TV-Dramödie mit Simone Thomalla als rührige Dorfhelferin in Bayern. Kurzkritik bei tvspielfilm.de, abgerufen am 10. Januar 2019.