Hauptmenü öffnen
Galaxie
NGC 6351
{{{Kartentext}}}
SDSS-Aufnahme
SDSS-Aufnahme
DSS-Bild von NGC 6351
Sternbild Herkules
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 17h 00m 42,9s
Deklination +57° 05′ 56″
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ S0 / SB0  
Helligkeit (visuell) 15,2 mag / 16,5? mag
Helligkeit (B-Band) 16,0 mag / 17,5? mag
Winkel­ausdehnung 0,25′ × 0,1′ / 0,15′ × 0,1′
ges. 0,6′ × 0,4′
Physikalische Daten
Geschichte
Entdeckung Édouard Stephan
Entdeckungsdatum 15. Juli 1879
Katalogbezeichnungen
NGC 6351 • PGC 60063 • MCG +06-38-17 •
Aladin previewer

NGC 6351 ist ein wechselwirkendes Galaxienpaar im Sternbild Herkules, bestehend aus den Einzelkomponenten PGC 60063 und SDSS J171911.7+360340. Erstgenannte ist eine 15,2 mag helle linsenförmige Galaxie vom Hubble-Typ „S0“ (Übergang von elliptisch zu spiralförmig); letztgenannte ist etwa 16,5 mag hell, ebenfalls linsenförmig und vom Hubble-Typ „SB0“.
NGC 6351 bildet zudem mit NGC 6349 eine optische Doppelgalaxie und wurde am 15. Juli 1879 von Édouard Stephan entdeckt.

WeblinksBearbeiten