NGC 228

Balkenspiralgalaxie im Sternbild Andromeda
Galaxie
NGC 228
{{{Kartentext}}}
NGC 228 mit LEDA 2562 (r.u)[1] SDSS-Aufnahme
AladinLite
Sternbild Andromeda
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 00h 42m 54,5s[2]
Deklination +23° 30′ 11″[2]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ (R)SB(r)ab[2]
Helligkeit (visuell) 13,9 mag[3]
Helligkeit (B-Band) 14,7 mag[3]
Winkel­ausdehnung 1,2′ × 1,1′[3]
Positionswinkel 126°[3]
Flächen­helligkeit 14,1 mag/arcmin²[3]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit WBL 17[2]
Rotverschiebung 0.024654 ± 0.000012[2]
Radial­geschwin­digkeit (7391 ± 4) km/s[2]
Hubbledistanz
H0 = 73 km/(s • Mpc)
(337 ± 23) · 106 Lj
(103,3 ± 7,2) Mpc [2]
Durchmesser 120.000 Lj[4]
Geschichte
Entdeckung Édouard Stephan
Entdeckungsdatum 10. Oktober 1879
Katalogbezeichnungen
NGC 228 • UGC 458 • PGC 2563 • CGCG 479-062 • MCG +04-02-048 • IRAS 00401+2313 • 2MASX J00425452+2330108 • GALEXASC J004254.44+233007.7 • LDCE 42 NED002

NGC 228 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBab im Sternbild Andromeda am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 337 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 120.000 Lichtjahren.

Im selben Himmelsareal befindet sich u. a. die Galaxie NGC 229.

Das Objekt wurde am 10. Oktober 1879 von dem französischen Astronomen Édouard Stephan entdeckt.[5]

Weblinks Bearbeiten

Commons: NGC 228 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Aladin Lite
  2. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  3. a b c d e SEDS: NGC 228
  4. NASA/IPAC
  5. Seligman