NGC 1412

Galaxie
Galaxie
NGC 1412 / IC 1981
{{{Kartentext}}}
AladinLite
Sternbild Chemischer Ofen
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 03h 40m 29,37s[1]
Deklination -26° 51′ 44,1″[1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SB0[1][2]
Helligkeit (visuell) 12,5 mag[2]
Helligkeit (B-Band) 13,5 mag[2]
Winkel­ausdehnung 1,8′ × 0,7′[2]
Positionswinkel 131°[2]
Flächen­helligkeit 12.6 mag/arcmin²[2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit SSRS-Gruppe 72[1]
Rotverschiebung 0.005971 ± 0.000040[1]
Radial­geschwin­digkeit (1790 ± 12) km/s[1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(75 ± 5) · 106 Lj
(23,1 ± 1,6) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung John Herschel
Entdeckungsdatum 20. November 1835
Katalogbezeichnungen
NGC 1412 • IC 1981 • PGC 13520 • ESO 482-029 • MCG -05-09-021 • 2MASX J03402936-2651441 • SGC 33823-2701.3 • GALEXASC J034029.44-265144.2 • LDCE 251 NED036 • WISEA J034029.38-265144.1

NGC 1412 = IC 1981 ist eine Linsenförmige Galaxie vom Hubble-Typ SB0 im Sternbild Fornax am Südsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 75 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 40.000 Lichtjahren. Vermutlich bildet sie gemeinsam mit PGC 13529 ein gravitativ gebundenes Galaxienpaar.

Im selben Himmelsareal befindet sich u. a. die Galaxie NGC 1398.

Das Objekt wurde am 20. November 1835 vom britischen Astronomen John Herschel entdeckt.[3]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: NGC 1412
  3. Seligman