Mladen Bartolović

bosnischer Fußballspieler

Mladen Bartolović (* 10. April 1977 in Zavidovići, SFR Jugoslawien) ist ein ehemaliger bosnischer Fußballspieler und heutiger -trainer.

Mladen Bartolović
Personalia
Geburtstag 10. April 1977
Geburtsort ZavidovićiSFR Jugoslawien
Grösse 169 cm
Position Flügelspieler
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1996–1998 HNK Segesta Sisak
1998–2003 Cibalia Vinkovci 98 (24)
2000–2001 → 1. FC Saarbrücken (Leihe) 33 0(6)
2003–2004 Dinamo Zagreb 24 0(4)
2004–2006 NK Zagreb 47 (12)
2006–2009 Hajduk Split 70 (14)
2009–2010 Foolad FC 27 0(1)
2010–2015 Cibalia Vinkovci 113 (25)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2003–2008 Bosnien-Herzegowina 17 0(1)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2015–2016 Cibalia Vinkovci (Jugend)
2016–2017 NK Bedem Ivankovo
2017–2018 Cibalia Vinkovci
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Karriere als Spieler Bearbeiten

Verein Bearbeiten

Der in Zavidovići geborene Bartolović spielte bis zu seinem 16. Lebensjahr Basketball. Da jedoch der Basketball-Spielbetrieb während des Bosnienkriegs zum Erliegen kam, wendete er sich dem Fußball zu.[1] Er begann seine Profikarriere 1996 beim kroatischen Klub HNK Segesta Sisak und wechselte zwei Jahre später zu Cibalia Vinkovci in die 1. HNL.

In der Saison 2000/01 spielte er im Rahmen einer einjährigen Leihe für den 1. FC Saarbrücken in der 2. Bundesliga und kam in 33 Einsätzen auf sechs Tore. Im Anschluss kehrte er zu Cibalia Vinkovci zurück. In der Saison 2003/04 spielte er für Dinamo Zagreb, in den darauffolgenden zwei Spielzeiten für den Stadtrivalen NK Zagreb. Mit Dinamo gewann er den kroatischen Pokal 2003/04. Von 2006 bis 2009 spielte er für Hajduk Split.

Im Sommer 2009 wechselte er in die iranische Persian Gulf Pro League zum Foolad FC. Nach einem Jahr kehrte er zu Cibalia Vinkovci zurück und beendete dort 2015 seine aktive Karriere. Insgesamt schoss er 58 Pflichtspieltore für Cibalia.

Nationalmannschaft Bearbeiten

Bartolović debütierte am 7. Juni 2003 in einem Qualifikationsspiel zur EM 2004 gegen Rumänien für die bosnisch-herzegowinische Nationalmannschaft. Er absolvierte zwischen 2003 und 2007 insgesamt 17 Länderspiele für Bosnien-Herzegowina und erzielte dabei 2. September 2006 bei einem 5:2-Sieg gegen Malta sein einziges Tor.

Karriere als Trainer Bearbeiten

Nach seiner Spielerkarriere arbeitet Bartolović zunächst als Jugendtrainer bei Cibalia Vinkovci. Im Sommer 2016 übernahm er die erste Mannschaft des Drittligisten NK Bedem Ivankovo als Cheftrainer.[2]

Im März 2017 wurde er Cheftrainer der ersten Mannschaft von Cibalia Vinkovci.[3][4] Er trat damit die Nachfolge von Peter Pacult an, der zuvor nach nur fünf sieglosen Spielen im Amt entlassen wurde. Zum Zeitpunkt der Übernahme war Cibalia in der 1. HNL abgeschlagen Tabellenletzter mit sieben Punkten Abstand zum Relegationsplatz. Bis zum Ende der Saison 2016/17 holte die Mannschaft unter Bartolović elf Punkte und schloss die Saison auf dem Relegationsplatz ab. Die Relegationsspiele gegen HNK Gorica wurden mit 2:0 und 3:1 gewonnen, wodurch der Klassenerhalt gesichert wurde.

Im März 2018 wurde er nach einer 1:5-Niederlage gegen HNK Rijeka entlassen.[5] Er ist jedoch weiterhin für Cibalia Vinkovci als Chefscout und Jugendkoordinator tätig.[6]

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Bivšeg fudbalskog reprezentativca BiH visokog 169 cm rat spriječio da postane košarkaš. sportsport.ba, 18. August 2020, abgerufen am 22. November 2023 (bosnisch).
  2. Mladen Bartolović poveo Bedem u pripreme za 3. HNL. sportalo.hr, 18. Juli 2016, archiviert vom Original am 3. April 2017; abgerufen am 19. November 2023 (kroatisch).
  3. Mladen Bartolović preuzeo klupu Cibalije! notogmetplus.hr, 27. März 2017, abgerufen am 22. November 2023 (kroatisch).
  4. Nekad je oduševljavao u dresu Hajduka, a sada preuzima Cibaliju! slobodnadalmacija.hr, 28. März 2017, abgerufen am 22. November 2023 (kroatisch).
  5. Zavidovićanin smijenjen s klupe hrvatskog prvoligaša. zdici.info, 19. März 2018, abgerufen am 22. November 2023 (bosnisch).
  6. Bartolović više ne vodi Cibaliju: Preuzeo je bivši trener Osijeka. 24sata.hr, 19. März 2018, abgerufen am 22. November 2023 (kroatisch).