Hauptmenü öffnen

Mindelzell

Ortsteil von Ursberg, Bayern, Deutschland

Mindelzell ist ein Ortsteil der Gemeinde Ursberg im Landkreis Günzburg in Bayern mit knapp 700 Einwohnern.

Mindelzell
Gemeinde Ursberg
Koordinaten: 48° 13′ 48″ N, 10° 26′ 49″ O
Höhe: 530 (513–557) m
Einwohner: 678 (1. Feb. 2017)[1]
Eingemeindung: 1. Juli 1972
Postleitzahl: 86513
Vorwahl: 08282

LageBearbeiten

Das Pfarrdorf an der Kleinen Mindel liegt circa vier Kilometer südlich von Ursberg, am Osthang des Mindeltales und an den Kreisstraßen GZ 7 und GZ 8.

GeschichteBearbeiten

Ende des 12. Jahrhunderts schenkte eine Hiltrudis von Zell dem Kloster Ursberg ein Gut in Mindelzell. Nach einer Besitzbestätigung um 1209 kam auch die Kirche in Mindelzell in den Besitz des Klosters Ursberg. Bis 1384 besaß das Kloster Ursberg in Mindelzell viele Anwesen. 1471 wurde der Ort vom Kloster verkauft und 1536 wieder zurückgekauft, wo er bis zur Säkularisation im Jahr 1803 verblieb.

Am 1. Juli 1972 wurde die zuvor selbständige Gemeinde Mindelzell im Zuge der Gemeindegebietsreform nach Ursberg eingemeindet.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Katholische Pfarr- und Wallfahrtskirche Hl. Kreuz, erbaut 1749/50

Siehe auch Liste der Baudenkmäler in Mindelzell

LiteraturBearbeiten

  • Bernt von Hagen, Angelika Wegener-Hüssen: Landkreis Günzburg (= Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege [Hrsg.]: Denkmäler in Bayern. Band VII.91/1). Karl M. Lipp Verlag, München 2004, ISBN 3-87490-589-6, S. 480–483.
Panoramabild Mindelzell, von Osten aus betrachtet

WeblinksBearbeiten

  Commons: Mindelzell – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten