Mimmo Palmara

italienischer Schauspieler und Synchronsprecher

Mimmo Palmara (eigentlich Domenico Palmara; * 25. Juli 1928 in Cagliari; † 10. Juni 2016 in Rom) war ein italienischer Schauspieler und Synchronsprecher.

LebenBearbeiten

Palmara besuchte die Accademia Nazionale di Arte Drammatica „Silvio D’Amico“ in Rom. Von 1952 war er in kleinen Rollen bedeutender Filme zu sehen, bei denen er unter Luchino Visconti, Antonio Pietrangeli, Mario Soldati, Mario Monicelli und King Vidor arbeiten konnte. Vor allem durch die Engagements bei Pietro Francisci gelang es Palmara, zu einem gesuchten Darsteller in Sandalenfilmen zu werden, wozu sein athletischer Körperbau und sein männlich-gutes Aussehen beitrugen. (In Die unglaublichen Abenteuer des Herkules war er neben seiner eigenen Rolle auch als Stuntdouble für Hauptdarsteller Steve Reeves engagiert und muss in einer Filmszene daher mit sich selbst ringen.[1]) Auch in zu anderen Zeiten spielenden Abenteuerfilmen der späten 1950er Jahre und des folgenden Jahrzehntes war er nicht mehr wegzudenken. Den Übergang zum Spaghettiwestern, in dem er zwischen der Rolle des Helden und der des Bösewichtes hin und her wechselte, vollzog er oftmals unter dem Pseudonym Dick Palmer.

Engagements, die diesen Rollenfestlegungen entkamen, waren selten, so konnte er in einigen Komödien (u. a. mit Franco & Ciccio) sein komödiantisches Talent zeigen und arbeitete 1967 als „Masson“ in Der Fremde erneut mit Visconti zusammen. Nach 1972 war er nur mehr selten auf der Leinwand zu sehen; auch im Fernsehen (in dem er 1956 unter Anton Giulio Majano debütierte) waren Rollen wie in einer Serienfolge von Uno di noi die Ausnahme.[2]

Stattdessen konzentrierte Palmara sich auf Synchronarbeiten; 1967 hatte er, zuvor bei der „A.R.S.“, bereits seine eigene Firma gegründet, die „SINC Cinematografica“. Er war dabei als Sprecher und auch als Regisseur tätig.

Zu Beginn der 1950er Jahre spielte Palmara auch in der italienischen Rugby-Meisterschaft mit.[3]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Christian Keßler: Das kleine Glück im Schatten der Ulme. Der italienische Sandalenfilm, in: Splatting Image, No. 36, Dezember 1998
  2. Roberto Poppi, Artikel Mimmo Palmara, in: Dizionario del cinema italiano. Gli attori. Rom, Gremese 1998, S. 369
  3. Storia delle Rugby in Roma (Memento vom 4. November 2013 im Internet Archive)