Hauptmenü öffnen

Michail Sergejewitsch Akimenko

russischer Leichtathlet
Michail Akimenko Leichtathletik
Voller Name Michail Sergejewitsch Akimenko
Nation RusslandRussland Russland
Authorised Neutral AthletesAuthorised Neutral Athletes Authorised Neutral Athletes (2019–)
Geburtstag 6. Dezember 1995 (23 Jahre)
Geburtsort Prochladny, Russland
Karriere
Disziplin Hochsprung
Bestleistung 2,35 m
Verein Москва-КБР
Status aktiv
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
U20-Weltmeisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
U20-Europameisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Logo der IAAF Weltmeisterschaften
0Silber0 Doha 2019 Hochsprung
Logo der IAAF U20-Weltmeisterschaften
0Gold0 Eugene 2014 Hochsprung
Logo der EAA U20-Europameisterschaften
0Bronze0 Rieti 2013 Hochsprung
letzte Änderung: 9. Oktober 2019

Michail Sergejewitsch Akimenko (russisch Михаи́л Сергее́вич Акиме́нко, engl. Transkription Mikhail Sergeyevich Akimenko; * 6. Dezember 1995 in Prochladny, Kabardino-Balkarien) ist ein russischer Leichtathlet, der im Hochsprung antritt. 2019 wurde er bei den Weltmeisterschaften in Doha Vizeweltmeister. Seit 2019 tritt er als einer der Authorised Neutral Athletes (ANA) an

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Michail Akimenko trat erstmals 2011 bei russischen Meisterschaften an, damals noch im Hürdenlauf. Bereits ein Jahr später gewann er im Hochsprung die Bronzemedaille bei den U20-Europameisterschaften in Rieti mit übersprungenen 2,18 m. Ein Jahr später gewann Akimenko mit 2,24 m die Goldmedaille bei den U20-Weltmeisterschaften in Eugene. Seit diesem Jahr konzentrierte er sich ausschließlich auf den Hochsprung. Die beiden Medaillen, von den Jugendmeisterschaften gewann er jeweils in Saisonbestleistung.

Bei den U23-Europameisterschaften in Tallinn sprang er erneut 2,18 m, wie zwei Jahre zuvor bei den U20-Europameisterschfaten. Sie bedeuteten im Finale der sechsten Platz. Im November folgte im Zuges des Enthüllungsskandals um das systematische Staatsdoping die Sperrung des russischen Verbandes, RusAF, weshalb seitdem die Athleten bei internationalen Wettkämpfen nicht als russische Mannschaft antreten dürfen. Seitdem trat Akimenko ausschließlich bei russischen Meisterschaften an. Im September 2019, kurz vor den Weltmeisterschaften in Doha, wurde er zusammen mit 10 weiteren Sportlern ein Authorised Neutral Athlete, jene Sportler, die für die Dauer der Sperrung des Verbandes, nationsunabhängig an internationalen Meisterschaften teilnehmen dürfen.[1][2]

Im Finale der Weltmeisterschaften gewann Akimenko die Silbermedaille mit persönlicher Bestleistung von 2,35 m, hinter dem einheimischen Topfavoriten Mutaz Essa Barshim.

Wichtige WettbewerbeBearbeiten

Jahr Veranstaltung Ort Platz Disziplin Höhe
Startet für Russland  Russland
2013 U20-Europameisterschaften Italien  Rieti 3. Hochsprung 2,18 m
2014 U20-Weltmeisterschaften Vereinigte Staaten  Eugene 1. Hochsprung 2,24 m
2015 U23-Europameisterschaften Estland  Tallinn 6. Hochsprung 2,18 m
Startet als   Authorised Neutral Athlete
2019 Weltmeisterschaften Katar  Doha 2. Hochsprung 2,35 m

Persönliche BestleistungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. https://www.sport365.fr/athletisme-russie-dopage-onze-nouveaux-athletes-autorises-a-concourir-9336883.html
  2. Gabrielle Tétrault-Farber: Russian Akimenko takes surprise silver. thestar.com, 5. Oktober 2019, abgerufen am 9. Oktober 2019 (englisch).