Hauptmenü öffnen

Matías Rodríguez

argentinischer Fußballspieler
(Weitergeleitet von Matías Nicolás Rodríguez)

Matías Rodríguez, vollständiger Name Matías Nicolás Rodríguez, (* 14. April 1986 in Buenos Aires[2]) ist ein argentinischer Fußballspieler.

Matías Rodríguez
Personalia
Name Matías Nicolás Rodríguez
Geburtstag 14. April 1986
Geburtsort Buenos AiresArgentinien
Größe 178 cm
Position Mittelfeld
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
0000–2006 Boca Juniors 3 0(0)
2006 Barcelona Sporting Club
2006 → Universidad Católica del Ecuador (Leihe)
2006– → SD Aucas Quito (Leihe) 13 0(3)
2008 → LASK Linz (Leihe) 1 0(0)
2008–2009 Nacional Montevideo 36 0(2)
2010–2013 CF Universidad de Chile 97 (22)
2013–2014 Sampdoria Genua 3 0(0)
2014–2015 → Grêmio Porto Alegre (Leihe) 25 0(1)
2015– CF Universidad de Chile 42 0(5)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 20. Februar 2017[1]

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Der 1,78 Meter große Mittelfeldakteur[2] Rodriguez spielte bis 2006 zunächst im Nachwuchsteam der Boca Juniors. In jenem Jahr wechselte er zum Barcelona Sporting Club nach Ecuador. Vom seinerzeit durch Vereinspräsident Galo Roggiero geführten Klub, bei dem er einen Vertrag für drei Spielzeiten unterschrieben hatte, wurde er noch im selben Jahr leihweise an Universidad Católica del Ecuador abgegeben. Dort fand er kaum Berücksichtigung[3] und wurde zur Jahresmitte 2006 an den SD Aucas ausgeliehen. Dabei werden als leihgebener Klub auch die Boca Juniors geführt. Anfang Januar 2008 folgte eine weitere Leihstation beim österreichischen Klub LASK Linz. Mitte des Jahres nahm ihn Nacional Montevideo unter Vertrag. Mit den "Bolsos" wurde er Uruguayischer Meister der Spielzeit 2008/09, wozu er mit einem Ligatreffer beitrug. Siebenmal (kein Tor) lief er zudem in der Copa Libertadores 2009 auf. In der Apertura 2009 kam er 13-mal in der Primera División zum Einsatz und erzielte zwei Treffer.[2] Andere Quellen führen für den Zugehörigkeitszeitraum zum uruguayischen Team 36 Ligaeinsätze und lediglich zwei erzielte Tore an.[4] Von Januar 2010 bis Ende Januar 2013 spielte er für CF Universidad de Chile. Die Statistik weist in diesem Zeitraum 22 Tore bei 97 Erstligaeinsätzen und 13 absolvierte Partien (zwei Tore) in der Copa Chile für ihn aus. Er gewann mit dem Klub die Copa Sudamericana 2011. Anschließend wechselte er zu Sampdoria Genua. Dort kam er – jeweils ohne persönlichen Torerfolg – saisonübergreifend zu drei Einsätzen in der Serie A und bestritt zwei Begegnungen der Coppa Italia. Anfang Juli 2014 liehen ihn die Italiener an Grêmio Porto Alegre aus. Für den brasilianischen Verein lief er in 25 Ligaspielen (Gaucho 1: 15 Spiele/ kein Tor; Série A: 10/1) auf und schoss ein Tor. Auch vier Einsätze in der Copa do Brasil stehen für ihn zu Buche. Mitte 2015 trat er ein erneutes Engagement bei Universidad de Chile an. Dort trug er mit acht Pokaleinsätzen (ein Tor) zum Gewinn der Copa Chile 2015 bei und absolvierte während seiner zweiten Station bei den Chilenen bislang (Stand: 20. Februar 2017) 42 Erstligaspiele (fünf Tore). Zudem kam er zweimal (kein Tor) in der Copa Libertadores 2016, zwölfmal (zwei Tore) im nationalen Pokalwettbewerb 2016 und einmal (kein Tor) im Super Cup zum Einsatz.[2]

ErfolgeBearbeiten

  • Uruguayischer Meister: 2008/09
  • Copa Sudamericana: 2011
  • Copa Chile: 2015

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die Daten in der Infobox entstammen der Quelle soccerway.com. Lediglich die Einsatzstatistik für Boca Juniors, SD Aucas und Nacional Montevideo sind mit soccerassocation.com belegt
  2. a b c d Profil auf soccerway.com, abgerufen am 20. Februar 2017
  3. Matías Rodríguez, del Aucas a la ‘Albiceleste’ (spanisch) auf elcomercio.com vom 20. Mai 2012, abgerufen am 20. Februar 2017
  4. soccerassocation.com