Hauptmenü öffnen
DeutschlandDeutschland  Markus Jocher Eishockeyspieler
Geburtsdatum 9. Januar 1979
Geburtsort München, Deutschland
Größe 181 cm
Gewicht 87 kg
Position Stürmer/Verteidiger
Nummer #6
Schusshand Rechts
Karrierestationen
1998–1998 SC Riessersee
1998–2000 Landshut Cannibals
1999–2000 München Barons
2000–2001 TSV Erding
2001–2002 EV Duisburg
2001–2003 Kölner Haie
2003–2006 Frankfurt Lions
2006–2008 Straubing Tigers
2008–2010 EHC München
2010 Löwen Frankfurt

Markus Jocher (* 9. Januar 1979 in München) ist ein ehemaliger deutscher Eishockeyspieler (Allrounder), der zuletzt beim EHC München in der 2. Bundesliga als Standby-Spieler unter Vertrag stand.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Jocher begann seine Karriere in der Saison 1997/98 beim Zweitligisten SC Riessersee. In der Folgesaison spielte er für die Landshut Cannibals in der DEL, bei denen er auch die der Saison 1999/00 in der Oberliga begann, bevor er zu den München Barons wechselte und dort die Deutsche Meisterschaft feiern konnte. Außerdem hatte er per Förderlizenz einige Einsätze bei den Tölzer Löwen.

Die Spielzeit 2000/01 verbrachte der Rechtsschütze in der 2. Liga beim TSV Erding, ehe er zu den Kölner Haien in die DEL wechselte, wo er auch einige Einsätze beim Kooperationspartner, dem EV Duisburg, in der 2. Bundesliga hatte. Jocher gewann bereits im ersten Jahr die Deutsche Meisterschaft mit den Kölner Haien. Nur ein Jahr später erreichte er mit dem KEC erneut das Finale, welches allerdings verloren ging.

Von 2003 bis 2006 spielte er für die Frankfurt Lions, mit denen er ebenfalls in der ersten Saison den Meistertitel gewann. Nachdem er in der Spielzeit 2005/06 aufgrund einer Verletzung nur wenige Spiele bestritt, wechselte er zum DEL-Aufsteiger Straubing Tigers, bei denen er bis zur Saison 2007/08 spielte.

Von 2008 bis 2010 stand Jocher beim EHC München in der 2. Bundesliga unter Vertrag, bei dem er mit der Rückennummer 6 auflief. Um seinen beruflichen Verpflichtungen nachgehen zu können, spielte Jocher in der Saison 2009/10 im Rahmen eines Standby-Vertrags nur noch sporadisch für den EHC München und wechselte anschließend zu den Löwen Frankfurt.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

StatistikBearbeiten

Gesamte Saison
Saison Team Liga Sp T A Pkt SM
1997/98 SC Riessersee 1. LS 40 1 3 4 62
1998/99 Landshut Cannibals DEL 37 1 2 3 39
1999/00 Landshut Cannibals OL 25 5 7 12 85
1999/00 München Barons DEL 33 0 0 0 6
1999/00 Tölzer Löwen 2. BL 8 2 2 4 22
2000/01 TSV Erding 2. BL 34 1 3 4 88
2001/02 Kölner Haie DEL 51 0 3 3 44
2001/02 EV Duisburg 2. BL 16 3 5 8 84
2002/03 Kölner Haie DEL 65 0 1 1 47
2003/04 Frankfurt Lions DEL 56 3 3 6 74
2004/05 Frankfurt Lions DEL 63 2 4 6 168
2005/06 Frankfurt Lions DEL 14 0 0 0 48
2006/07 Straubing Tigers DEL 51 2 7 9 90
2007/08 Straubing Tigers DEL 49 2 5 7 94
2008/09 EHC München 2. BL 46 4 6 10 112
2010/11 Löwen Frankfurt RL West 1 1 1 2 12

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten