Hauptmenü öffnen

Marco Sahanek

österreichischer Fußballspieler

Marco Sahanek (* 27. Jänner 1990 in Wien) ist ein österreichischer Fußballspieler.

Marco Sahanek
SC Wiener Neustadt vs. Floridsdorfer AC 2018-05-04 (036).jpg
Marco Sahanek (2018)
Personalia
Geburtstag 27. Jänner 1990
Geburtsort WienÖsterreich
Position rechter Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
1996–2005 FK Austria Wien
2005 FC Stadlau
2005–2007 ASK Schwadorf
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2007–2008 ASK Schwadorf 9 0(2)
2008–2010 FC Admira Wacker Mödling II 38 0(9)
2008–2010 FC Admira Wacker Mödling 6 0(1)
2010–2011 Wolfsberger AC 23 0(3)
2011–2012 Kapfenberger SV II 11 0(3)
2011–2012 Kapfenberger SV 11 0(0)
2012–2013 SK Austria Klagenfurt 13 0(3)
2013–2014 SV Horn 48 (11)
2014–2015 FC Wacker Innsbruck 6 0(0)
2015 SV Horn 15 0(4)
2015–2016 SK Austria Klagenfurt 18 0(1)
2016–2017 Floridsdorfer AC 33 0(9)
2017 Hibernians Football Club 14 0(2)
2018– Floridsdorfer AC 14 0(3)
2018–2019 → FC Admira Wacker Mödling (Leihe) 11 0(1)
2019 → Hibernians Football Club (Leihe) 12 0(1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 27. April 2019

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

VereinBearbeiten

Sahanek begann seine Karriere in der Jugendabteilung von FK Austria Wien, wo er insgesamt neun Jahre aktiv war. Nach einem halben Jahr beim FC Stadlau wechselte er in die Jugend des ASK Schwadorf, wo er 2007 in die erste Mannschaft geholt wurde. In seiner Debütsaison in der zweithöchsten österreichischen Spielklasse kam der Mittelfeldspieler auf neun Einsätze und zwei Tore. In der darauffolgenden Saison war er beim FC Admira Wacker Mödling unter Vertrag, da der Verein mit dem ASK Schwadorf fusionierte. Hier wurde er vor allem in der bei den Amateuren in der Regionalliga Ost eingesetzt, kam aber auch auf einige Einsätze in der Ersten Liga.

2010 ging Sahaneks Weg weiter nach Kärnten, wo er beim Wolfsberger AC unter Vertrag stand. Dort wurde er zum Stammspieler und konnte in 23 Partien drei Tore erzielen. Daraufhin wurde er vom Bundesligisten Kapfenberger SV verpflichtet. Sein Debüt in der höchsten österreichischen Spielklasse gab er am 22. Oktober 2011 gegen den SC Wiener Neustadt, als er in der 60. Minute für Michal Ordoš eingewechselt wurde. Kapfenberg stieg jedoch am Ende der Saison ab und Sahanek kam auf elf Einsätze. Danach kehrte er der Obersteiermark den Rücken und wechselte zum SK Austria Klagenfurt.

Seit dem 28. August 2014 stand Sahanek beim FC Wacker Innsbruck unter Vertrag, jedoch wechselte er im Jänner 2015 wieder zum SV Horn, bei dem er schon vom Jänner 2013 bis zu seinem Innsbruck-Engagement spielte. Im Juni 2015 wurde er vom SK Austria Klagenfurt, dem Aufsteiger in die Erste Liga, verpflichtet.

Nach dem Zwangsabstieg Klagenfurts wechselte er im Sommer 2016 zum Zweitligisten Floridsdorfer AC.[1]

Zur Saison 2017/18 wechselte Sahanek nach Malta zum Erstligisten Hibernians Football Club.[2] Bereits im Jänner 2018 kehrte er aber zum FAC zurück, bei dem er einen bis Juni 2018 laufenden Vertrag erhielt.[3]

Zur Saison 2018/19 kehrte er leihweise zum Bundesligisten FC Admira Wacker Mödling zurück.[4] Im Jänner 2019 verließ er die Admira und wechselte leihweise zurück nach Malta zu den Hibernians.[5]

NationalmannschaftBearbeiten

Für die österreichische Fußballnationalmannschaft wurde er in der U-19 vier Mal eingesetzt. Sein Debüt gab er am 1. April 2009 gegen Belgien. Im Auswärtsspiel in Tienen spielte der Mittelfeldspieler durch und konnte den 2:0-Endstand durch Robert Gucher vorbereiten.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Marco Sahanek – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Der FAC präsentiert den Kader für die kommende Saison fac.at, am 17. Juni 2016, abgerufen am 17. Juni 2016
  2. Trainingsstart mit neuem Trainer und 7 Testspielern fac.at, am 19. Juni 2017, abgerufen am 19. Juni 2017
  3. Sahanek-Rückkehr perfekt! fac.at, am 21. Dezember 2017, abgerufen am 21. Dezember 2017
  4. Admira verpflichtet Offensivspieler Marco Sahanek flyeralarmadmira.at, am 12. Juli 2018, abgerufen am 12. Juli 2018
  5. FAC verleiht Marco Sahanek und Clinton Bangura fac.at, am 10. Jänner 2019, abgerufen am 10. Jänner 2019