Manon Lloyd

britische Radsportlerin

Manon Lloyd (* 5. November 1996 in Carmarthen) ist eine ehemalige britische Radsportlerin, die Rennen auf Bahn und Straße bestritt.

Manon Lloyd Straßenradsport
Manon Lloyd (2017)
Manon Lloyd (2017)
Zur Person
Geburtsdatum 5. November 1996
Nation Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Disziplin Bahn (Ausdauer) / Straße
Karriereende 2019
Wichtigste Erfolge
UEC-Bahn-Europameisterschaften
2017 Silber – Mannschaftsverfolgung
UEC-Bahn-Europameisterschaften (U23)
2017 Europameister2016 – Zweier-Mannschaftsfahren
Letzte Aktualisierung: 13. August 2020

Sportliche LaufbahnBearbeiten

2014 errang Lloyd bei den Junioren-Bahneuropameisterschaften zwei Goldmedaillen, im Punktefahren und in der Mannschaftsverfolgung. Daraufhin wurde sie vom britischen Radsportverband British Cycling in das Team Olympic Academy Programme aufgenommen.

In den beiden folgenden Jahren war Lloyd vom Verletzungspech verfolgt: 2015 brach sie sich das Becken.[1] Im Jahr darauf brach sie sich einem Sturz während der Energiewacht Tour im April das Kreuzbein, fuhr aber die Etappe zu Ende und gab das Rennen zwei Tage später auf. Erst zurück in England erhielt sie die Diagnose.[2][3]

Nach einer längeren Wettkampfpause startete Manon Lloyd bei den Bahneuropameisterschaften der U23 und wurde gemeinsam mit Emily Kay, Dannielle Khan und Emily Nelson Europameisterin in der Mannschaftsverfolgung. Bei den Europameisterschaften der Elite im selben Jahr errang das britische Team in derselben Besetzung mit Lloyd Bronze.

Im Jahr darauf wurde Manon Lloyd gemeinsam mit Eleanor Dickinson U23-Europameisterin im Zweier-Mannschaftsfahren, im Punktefahren belegte sie Rang drei. Bei den Bahneuropameisterschaften in Berlin errang sie mit Eleanor Dickinson, Emily Kay, Elinor Barker und Katie Archibald Silber. Ende 2019 beendete sie ihre Radsportlaufbahn.

BeruflichesBearbeiten

Seit 2020 ist Manon Lloyd als Moderatorin beim Radsport-Kanal Global Cycling Network tätig.[4]

ErfolgeBearbeiten

BahnBearbeiten

2014
2016
2017

TeamsBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Manon Lloyd – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Manon Lloyd Blog: Returning from injury and busy block of track racing. In: Peloton Watch. Abgerufen am 26. Dezember 2017.
  2. Manon Lloyd Blog: Dealing with injury and five weeks off the bike. In: Peloton Watch. Abgerufen am 26. Dezember 2017.
  3. Manon Lloyd ready for third European Championships in 2016 with European Track selection. In: Peloton Watch. Abgerufen am 26. Dezember 2017.
  4. GB track and road racer Manon Lloyd is new presenter at Global Cycling Network (GCN). In: endurancebusiness.com. 2. Januar 2020, abgerufen am 13. August 2020 (englisch).