Malte Kreutzfeldt (Regisseur)

deutscher Regisseur
Malte Kreutzfeldt (2013)

Malte Kreutzfeldt (* 1969 in Lübeck) ist ein deutscher Regisseur.

LebenBearbeiten

Kreutzfeldt studierte von 1993 bis 1998 Regie an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin[1]. Von 1999 bis 2003 war er Oberspielleiter des Schauspiels am Theater Quedlinburg/Halberstadt. Seit 2003 ist er freischaffend tätig und inszenierte seither unter anderem an den Staatstheatern in Augsburg, Cottbus, Darmstadt, Nürnberg, Mainz und Oldenburg, der Oper und dem Schauspielhaus in Kiel sowie in Stuttgart, Ulm, Würzburg und am Theater Chemnitz. Seine Dramatisierungen von Tolstois Krieg und Frieden, Bulgakows Meister und Margarita sowie von Victor Hugos Die Elenden sind im Verlag der Autoren, Frankfurt/M., erschienen.

Seit 2005 arbeitet er außerdem regelmäßig für die Deutsche Filmakademie in Berlin[2].

Inszenierungen (Auswahl)Bearbeiten

SchauspielBearbeiten

MusiktheaterBearbeiten

FilmografieBearbeiten

  • 2009: Mach’s noch einmal, Charly – Interviews mit Daniel Brühl, Tom Tykwer, Benedict Neuenfels und anderen.
  • 2011: Faszination Film – So geht Kino! Mit Daniel Brühl, Jana Pallaske und anderen.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin Absolventen seit 1951
  2. Thomas Binotto: Interviews mit Filmschaffenden
  3. Kreutzfeldt nach Tolstoi: Krieg und Frieden; Verlag der Autoren, Frankfurt am Main, 2015
  4. Deutsches Theater, Autorentheatertage 2016
  5. Peter Claus: Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui In: Kulturradio RBB vom 29. Januar 2018
  6. Kreutzfeldt nach Bulgakow: Meister und Margarita; Verlag der Autoren, Frankfurt am Main, 2018