Lumsden Hare

irischer Film- und Theaterschauspieler

Francis Lumsden Hare (* 17. Oktober 1874 oder 27. April 1875 in Tipperary, Munster, Irland[1]; † 28. August 1964 in Beverly Hills, Kalifornien, Vereinigte Staaten) war ein irischer Film- und Theaterschauspieler, der über Jahrzehnte in den USA arbeitete.

Lumsden Hare 1922

LebenBearbeiten

Lumsden Hare wanderte in jungen Jahren von Irland in die USA aus. Am Broadway in New York war er zwischen 1900 und 1942 in über 35 Stücken zu sehen. Nebenbei arbeitete er auch als Produzent oder Regisseur einiger Stücke. 1916 gab er sein Filmdebüt, es sollten in den nächsten Jahrzehnten rund 140 weitere Filme sowie einige Fernsehauftritte folgen. In den ersten Jahren seiner Filmkarriere spielte er überwiegend Hauptrollen, ab den 1920er-Jahren verlegte er sich auf Nebenrollen. Meist verkörperte er respektable Briten, zum Beispiel Offiziere, Aristokraten, Ärzte oder Priester. Besonders häufig wurde er in Literaturverfilmungen oder Historienfilmen eingesetzt. Zu seinen bekanntesten Filmen gehören Aufstand in Sidi Hakim, Rebecca, Nordwest-Passage und Das Schicksal der Irene Forsyte. Ab den 1940er-Jahren beschränkten sich seine Filmauftritte häufig nur auf wenige Sekunden, dennoch blieb Hare bis 1961 als Film- und Fernsehdarsteller aktiv.

Lumsden Hare starb 1964 mit 89 Jahren. Seine erste Ehe führte er mit Frances Rutledge, aus einer weiteren Ehe mit Selene Johnson stammte eine Tochter namens Nora.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Eugene Michael Vazzana: Silent Film Necrology. McFarland, 2001, ISBN 978-0-7864-1059-0 eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche