Lisa Wentz

österreichische Dramatikerin

Lisa Wentz (* 1995 in Tirol) ist eine österreichische Dramatikerin.

LebenBearbeiten

Lisa Wentz wuchs in Schwaz in Tirol auf. Von 2014 bis 2017 absolvierte sie eine Schauspielausbildung in Wien. 2018 wurde sie im Studiengang Szenisches Schreiben der Universität der Künste Berlin aufgenommen, wo sie studierte, bis sie das Studium im Sommer 2022 abschloss.[1][2]

TheaterarbeitBearbeiten

Nach einigen kleineren Produktionen als Schauspielerin und Studienprojekten schrieb Wentz in Kooperation mit dem Theater Strahl in Berlin ihr erstes abendfüllendes Stück „Aschewolken“. Das Jugendstück wurde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bei der Verleihung des Deutschen Jugendtheaterpreises 2020 mit einem Sonderpreis für Studierende des Szenisches Schreibens ausgezeichnet und wurde 2021 im Theater Strahl in Berlin in der Regie von Jörg Steinberg uraufgeführt.[3] Die Produktion wurde 2021 mit dem IKARUS 21.0 als herausragende Berliner Theaterinszenierung für Jugendliche in pandemischen Zeiten ausgezeichnet.[4][5]

Mit ihrem Stück „Adern“ gewann Wentz 2021 den Retzhofer Dramapreis.[6] Infolgedessen wurde das Stück im März 2022 als Produktion des Wiener Burgtheaters in der Spielstätte des Akademietheaters unter der Regie von David Bösch zur Uraufführung gebracht. Das Stück handelt von einem Tiroler Bergarbeiter, der mit Hilfe einer Annonce in der Zeitung die Niederösterreicherin Aloisia kennen lernt. Die beiden navigieren ihr Leben durch die Mühen der Nachkriegszeit und das Sterben des Schwazer Bergbaus.[7]

WerkeBearbeiten

  • „Aschewolken“ (2020)
  • „Adern“ (2021)

AuszeichnungenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin. Abgerufen am 4. Oktober 2022.
  2. Lisa Wentz – Universität der Künste Berlin. Abgerufen am 4. Oktober 2022.
  3. KinderundJugendmedien.de - Deutscher Kindertheaterpreis 2020 und Deutscher Jugendtheaterpreis 2020 verliehen. Abgerufen am 4. Oktober 2022.
  4. Aschewolken / Theater Strahl Berlin. Abgerufen am 4. Oktober 2022.
  5. IKARUS 21.0. Abgerufen am 4. Oktober 2022.
  6. DRAMA FORUM Graz - Retzhofer Dramapreis. Abgerufen am 4. Oktober 2022.
  7. Lauter stille Wohlstandsvermehrer im Wiener Akademietheater. Abgerufen am 4. Oktober 2022 (österreichisches Deutsch).
  8. Elisabeth Orth erhält den Nestroy-Preis für das Lebenswerk. In: Salzburger Nachrichten/APA. 5. Oktober 2022, abgerufen am 5. Oktober 2022.