Hauptmenü öffnen

Leila Piccard

französische Skirennläuferin
Leila Piccard Ski Alpin
Nation FrankreichFrankreich Frankreich
Geburtstag 11. Januar 1971 (48 Jahre)
Geburtsort Les Saisies, Frankreich
Karriere
Disziplin Super-G, Riesenslalom,
Slalom, Kombination
Status zurückgetreten
Karriereende 2000
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
FIS Alpine Skiweltmeisterschaften
0Bronze0 Sestriere 1997 Riesenslalom
Platzierungen im alpinen Skiweltcup
 Weltcupsiege 1
 Gesamtweltcup 13. (1997/98)
 Super-G-Weltcup 39. (1992/93)
 Riesenslalomweltcup 7. (1998/99)
 Slalomweltcup 6. (1994/95)
 Kombinationsweltcup 10. (1993/94)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Riesenslalom 0 0 2
 Slalom 0 0 1
 Parallelrennen 1 0 0
 

Leila Piccard (* 11. Januar 1971 in Les Saisies) ist eine ehemalige französische Skirennläuferin. Sie gehörte zu den stärksten Technikerinnen in der zweiten Hälfte der 1990er Jahre.

Die Familie Piccard war in den 1990er-Jahren im Skiweltcup mehrfach vertreten, neben Leila waren auch Olympiasieger Franck Piccard sowie die Brüder John (* 1965), Ian (* 1968) und Jeff (* 1976) im Renngeschehen – Bruder Ted ist Skicrosser.

Ihren einzigen Weltcupsieg feierte Leila Piccard in Tignes, wo sie am 24. Oktober 1997 den Parallelslalom gewann. Zudem erreichte sie dreimal den 3. Platz. Von 1993 bis 1999 nahm Piccard an Weltmeisterschaften teil. Das wertvollste Ergebnis erzielte sie an der Weltmeisterschaft 1997 in Sestriere im Riesenslalom. Nachdem sie im 1. Lauf an 12. Stelle gelegen war, fuhr sie im 2. Lauf die absolute Bestzeit. Damit rückte Piccard noch bis auf den 3. Rang vor und gewann hinter Deborah Compagnoni und Karin Roten die Bronzemedaille. Bei Olympischen Spielen, an denen sie 1994 und 1998 teilnahm, blieb sie ohne Ergebnis.

Von 1993 bis 1999 wurde Piccard viermal Französische Meisterin im Riesenslalom. Im Jahr 2000 trat sie vom Skirennsport zurück.

WeblinksBearbeiten