Hauptmenü öffnen

LeRoy Perry Samse (* 13. September 1883; † 1. Mai 1956 in Sherman Oaks, Los Angeles) war ein US-amerikanischer Leichtathlet, der zu Beginn des 20. Jahrhunderts als Stabhochspringer erfolgreich war. Er sprang Weltrekord und gewann eine olympische Silbermedaille.

Zum Stabhochsprungfinale der Olympischen Spiele 1904 in St. Louis traten sechs US-Amerikaner sowie der Deutsche Paul Weinstein an. Olympiasieger wurde Charles Dvorak mit dem olympischen Rekord von 3,50 m. Vier weitere Amerikaner beendeten den Wettkampf mit übersprungenen 3,35 m, wobei LeRoy Samse aufgrund der geringsten Anzahl an Fehlversuchen Platz 2 zuerkannt wurde.

In den beiden folgenden Jahren sprang Samse vier Weltrekorde:

  • Freiluft:
    • 3,74 m und 3,78 m am 2. Juni 1906 in Evanston
  • Halle:

Im Jahr 1906 gewann er mit 3,48 m die US-amerikanische Meisterschaft.

WeblinksBearbeiten

  • LeRoy Samse in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)