Hauptmenü öffnen

Lashorst

Stadtteil von Preußisch Oldendorf

Lashorst ist ein Ort mit 282 Einwohnern und ist ein Stadtteil von Preußisch Oldendorf im nordrhein-westfälischen Kreis Minden-Lübbecke und bekannt durch das spätbarock-klassizistische Wasserschloss Hüffe. Der damalige Gutsbezirk Hüffe wurde am 1. Oktober 1928 eingegliedert.[1]

Lashorst
Koordinaten: 52° 20′ 35″ N, 8° 30′ 49″ O
Höhe: 47 m ü. NN
Fläche: 4,37 km²
Einwohner: 282 (1. Jan. 2007)
Bevölkerungsdichte: 65 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Januar 1973
Postleitzahl: 32361
Vorwahl: 05742
Karte
Lage von Lashorst in Preußisch Oldendorf

Bis zum Ende 1972 war Lashorst eine selbstständige Gemeinde im Amt Alswede (Kreis Lübbecke). Am 1. Januar 1973 wurde der Ort nach Preußisch Oldendorf eingemeindet.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Stephanie Reekers: Die Gebietsentwicklung der Kreise und Gemeinden Westfalens 1817–1967. Aschendorff, Münster Westfalen 1977, ISBN 3-402-05875-8, S. 256.
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. W. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 325.