Hauptmenü öffnen

Kurt Widmer

Schweizer Musikpädagoge und Sänger

Kurt Widmer (* 28. Dezember 1940 in Wil, St. Gallen) ist ein Schweizer Gesangspädagoge und Sänger (Bariton).[1]

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Widmer studierte Violine und Gesang am Konservatorium Zürich bei Ria Ginster, anschließend besuchte er Meisterkurse bei Franziska Martienssen-Lohmann und ihrem Ehemann Paul Lohmann in Luzern und Wiesbaden und bei Burga Schwarzbach in Wien.

Seit 1966 ist er in der Schweiz und international als Konzertsänger tätig. Beim Gemischten Chor Zürich wirkte er zwischen 1967 und 1992 als Solist in 24 Oratorien und Konzerten. Konzertreisen führten ihn in verschiedene Städte Europas, nach Israel, Kanada, Russland, Japan und in die USA, wo er unter bekannten Dirigenten wie Rafael Frühbeck de Burgos, Michael Gielen, Paul Sacher, Wolfgang Sawallisch, Horst Stein oder Jesús López Cobos auftrat. Sein Repertoire reicht von Oratorien und geistlicher Vokalmusik bis zu zeitgenössischen Kompositionen, von denen er mehr als 100 Premieren gesungen hat.

Seit 1968 ist Widmer als Pädagoge an der Musik-Akademie der Stadt Basel tätig und leitet Meisterkurse in Bozen, Kufstein, Linz, Moskau, Salzburg, Stuttgart, Tokio, Trier, Vaduz und Wien.

Sein Sohn Oliver Widmer ist ebenfalls ein bekannter Bariton und der Ehemann von Cecilia Bartoli.

Repertoire (Auswahl)Bearbeiten

Diskografie (Auswahl)Bearbeiten

Preise und AuszeichnungenBearbeiten

  • 1967: Solistenpreis des Schweizerischen Tonkünstlervereins
  • 1985: Regio Preis für Musik des Oberrhein–Vereins zur Förderung der Wirtschaft
  • 2007: Kulturpreis der Stadt Wil
  • Prix mondial du Disque
  • Grand Prix du Disque
  • Diaposon d'or de l'Académie Prix du Disque Français
  • Deutscher Schallplattenpreis
  • Preis der Deutschen Schallplattenkritik

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kurt Widmer bei Bach Cantatas (englisch)