Hauptmenü öffnen

Kraubath an der Mur

Gemeinde in Österreich
Marktgemeinde
Kraubath an der Mur
Wappen Österreichkarte
Wappen von Kraubath an der Mur
Kraubath an der Mur (Österreich)
Kraubath an der Mur
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Steiermark
Politischer Bezirk: Leoben
Kfz-Kennzeichen: LN
Fläche: 27,47 km²
Koordinaten: 47° 18′ N, 14° 56′ OKoordinaten: 47° 18′ 0″ N, 14° 55′ 48″ O
Höhe: 632 m ü. A.
Einwohner: 1.302 (1. Jän. 2019)
Bevölkerungsdichte: 47 Einw. pro km²
Postleitzahl: 8714
Vorwahl: 03832
Gemeindekennziffer: 6 11 07
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Kirchplatz 1
8714 Kraubath an der Mur
Website: www.kraubath.at
Politik
Bürgermeister: Erich Ofner (ÖVP)
Gemeinderat: (2015)
(15 Mitglieder)
13
2
13 
Insgesamt 15 Sitze
Lage von Kraubath an der Mur im Bezirk Leoben
EisenerzKalwangKammern im LiesingtalKraubath an der MurLeobenMautern in SteiermarkNiklasdorfProlebRadmerSankt Michael in ObersteiermarkSankt Peter-FreiensteinSankt Stefan ob LeobenTrabochTrofaiachVordernbergWald am SchoberpaßSteiermarkLage der Gemeinde Kraubath an der Mur im Bezirk Leoben (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Gemeindeamt
Gemeindeamt
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria
Leising und Kraubath von Südwesten

Kraubath an der Mur ist eine Marktgemeinde mit 1302 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2019) im Gerichtsbezirk bzw. Bezirk Leoben im österreichischen Bundesland Steiermark.

GeografieBearbeiten

Kraubath an der Mur liegt im mittleren Murtal zwischen den Städten Leoben und Knittelfeld.

GemeindegliederungBearbeiten

Das Gemeindegebiet umfasst folgende drei Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2019[1]):

  • Kraubath an der Mur (1026)
  • Kraubathgraben (46)
  • Leising (230)

Die Gemeinde besteht aus den Katastralgemeinden Kraubath und Kraubathgraben.

Die Gemeinde bildet gemeinsam mit St. Margarethen bei Knittelfeld den Tourismusverband „Almfrische Gleinalm“. Dessen Sitz ist St. Margarethen bei Knittelfeld.[2]

GeschichteBearbeiten

Um 1050 wird der Ort als Chrowata erstmals urkundlich erwähnt. Der Name leitet sich von einst hier siedelnden Kroaten her. Bei Kraubath kam es 1292 zu den letzten Kämpfen des Landsberger Bundes gegen Herzog Albrecht I., die mit einem Sieg des Herzogs endeten.

Die Ortsgemeinde als autonome Körperschaft entstand 1850. Nach der Annexion Österreichs 1938 kam die Gemeinde zum Reichsgau Steiermark, 1945 bis 1955 war sie Teil der britischen Besatzungszone in Österreich.

PolitikBearbeiten

Der Gemeinderat hat 15 Mitglieder.

BürgermeisterBearbeiten

  • bis 2013 Erwin Puschenjak (ÖVP)
  • seit 2013 Erich Ofner (ÖVP)

WappenBearbeiten

Blasonierung: Das Wappen der Gemeinde zeigt in einem von Silber und Kürsch halbgespaltenen Schilde zwei schräggekreuzte silberne Berghauen im unteren grünen Felde.

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

VerkehrBearbeiten

PersönlichkeitenBearbeiten

Ehrenbürger der GemeindeBearbeiten

Mit der Gemeinde verbundene PersönlichkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Kraubath an der Mur – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2019 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2019), (CSV)
  2. Grazer Zeitung, Amtsblatt für die Steiermark. 30. Dezember 2014, 210. Jahrgang, 52. Stück. Nr. 296. ZDB-ID 1291268-2 S. 623.
  3. Sonntagspost (24. 4. 1955), S. 26.