Hauptmenü öffnen

Kosta Koufos

griechischer Basketballspieler
(Weitergeleitet von Kostas Koufos)
Basketballspieler
Kostas Koufos
Κώστας Κουφός
Kostas Koufos
Spielerinformationen
Voller Name Konstantine Demetrios Koufos
Geburtstag 24. Februar 1989 (30 Jahre)
Geburtsort Canton, Ohio, Vereinigte Staaten
Größe 213 cm
Position Center
Highschool GlenOak
College Ohio State
NBA Draft 2008, 23. Pick, Utah Jazz
Vereinsinformationen
Verein ZSKA Moskau
Liga EuroLeague
Vereine als Aktiver
2008–2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Utah Jazz
2010–2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Minnesota Timberwolves
2011–2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Denver Nuggets
2013–2015 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Memphis Grizzlies
2015–2019 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sacramento Kings
Seit 0 2019 RusslandRussland ZSKA Moskau
Nationalmannschaft1
Seit 0 2009 GriechenlandGriechenland Griechenland 40 Spiele
1Stand: 17. September 2011

Konstantine Demetrios „Kosta“ Koufos (griechisch Κώστας Κουφός Kóstas Koufós; * 24. Februar 1989 in Canton, Vereinigte Staaten) ist ein griechisch-US-amerikanischer Basketballspieler, der bei einer Körpergröße von 2,13 m auf der Position des Center spielt. Derzeit spielt er bei ZSKA Moskau.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Auf VereinsebeneBearbeiten

Koufos, der als Sohn griechischer Einwanderer in den Vereinigten Staaten aufwuchs, spielte ein Jahr für die Hochschulmannschaft der Ohio State University. Er wurde in der NBA Draft 2008 in der ersten Runde an 23. Stelle von den Utah Jazz ausgewählt. Sein Debüt in der NBA gab Koufos am 1. November 2008 bei einer Begegnung gegen die Los Angeles Clippers. Am 11. November 2008 gelangen ihm beim Spiel gegen die Philadelphia 76ers seine ersten NBA-Punkte. In seinen ersten beiden Jahren wechselte Koufos jedoch viel zwischen dem Jazz und dem Farmteam des Jazz, dem Utah Flash. Nach zwei Jahren wurde er im Sommer 2010 zusammen mit künftigen Draft-Auswahlrechten für Al Jefferson zu den Minnesota Timberwolves transferiert. Nach wenigen Spielen für die Wolves spielte er ab Februar 2011 bei den Denver Nuggets. Mit 16 Rebounds erzielte er seinen bisherigen Karrierebestwert im Heimspiel gegen die Memphis Grizzlies am 15. März 2013. In der Saison 2012/13 etablierte er sich als Stammspieler und erzielte mit 8,0 Punkte, 1,3 Blocks und 6,9 Rebounds jeweils Karrierebestwerte.

Zur Saison 2013/14 wurde Koufos im Tausch für Darrell Arthur von den Nuggets zu den Memphis Grizzlies abgegeben. In Memphis spielte er meist als Ersatzmann für den spanischen Center Marc Gasol. Für die Grizzlies spielte Koufos bis Sommer 2015. Nach Ablauf seines Vertrages schloss er sich den Sacramento Kings an. Wie im vorherigen Verlauf seiner Profikarriere war er bei den Kaliforniern ein zuverlässiger Spieler, der als Brettcenter klassischer Prägung insbesondere durch seine Verteidigungsarbeit und das Einsammeln von Rebounds auffiel, im Angriff jedoch meist nur eine untergeordnete Rolle spielte.[1] Im Alter von 30 Jahren verließ er die NBA in der Sommerpause 2019 und schloss sich der russischen Spitzenmannschaft ZSKA Moskau an.[2]

NationalmannschaftBearbeiten

Mit der griechischen U18-Nationalmannschaft nahm Koufos 2007 an der Europameisterschaft in Spanien teil und dominierte durch seine Leistungen das Turnier. Neben der gewonnenen Silbermedaille wurde Koufos zum MVP des Turniers gewählt und ins All Tournament Team berufen. In sieben von acht Spielen erreichte Koufos dabei ein Double-Double und schloss das Turnier im Schnitt mit 26,5 Punkten, 13 Rebounds und 3,5 Blocks pro Spiel ab was in jeder Kategorie mit weitem Abstand die besten Werte waren.

ErfolgeBearbeiten

  • Bronze-Medaille bei der Europameisterschaft: 2009
  • NIT Championship: 2008
  • U18 Vize-Europameister: 2007

AuszeichnungenBearbeiten

  • MVP der U18-Europameisterschaft: 2007
  • U18-EM All Tournament Team: 2007
  • MVP NIT Championship: 2008
  • Teilnahmen an Europameisterschaften: 2009, 2011, 2015

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Several Teams Interested In Kosta Koufos. Abgerufen am 19. Juli 2019 (amerikanisches Englisch).
  2. CSKA inks veteran center Koufos. In: www.euroleague.net. Abgerufen am 20. Juli 2019.