Konkathedrale vom Allerheiligsten Namen Jesu

Kirchengebäude in Jerusalem
Das Kirchenportal der Patriarchatskirche

Die Konkathedrale vom Allerheiligsten Namen Jesu ist Konkathedrale des Lateinischen Patriarchats von Jerusalem. Sie liegt im Christlichen Viertel der Altstadt etwa in der Mitte zwischen dem Neuen Tor und dem Jaffa-Tor an der Stadtmauer.

GeschichteBearbeiten

1847 erlaubte das Osmanische Reich der katholischen Kirche, ihre Hierarchie in Palästina neu zu errichten.

Die 1872 fertiggestellte Konkathedrale ist Teil des Baukomplexes des Lateinischen Patriarchats und damit faktisch dessen Bischofskirche. Aus historischen Gründen hat jedoch die Grabeskirche offiziell den Kathedralrang.

BeschreibungBearbeiten

Im neugotischen Stil errichtet, hat die Kirche den Grundriss eines griechischen Kreuzes mit einer Länge von 28 Metern und einer Breite von 24 Metern. Das Mittelschiff der dreischiffigen Kirche hat eine Breite von 8,5 Metern, die Seitenschiffe eine Breite von 4,5 Metern; diese sind mit Emporen überbaut. Die Kirche wird von vier Buntglasfenstern verziert, die die Enden des Kreuzes markieren. Drei davon haben die gleiche Form: das Fenster über dem Hochaltar stellt den Auferstandenen als Sieger über den Tod dar, die Fenster an der Querachse links die Kreuzigung, rechts die Anbetung des neugeborenen Heilands durch die Hl. Drei Könige. Das hintere Fenster über dem Eingang ist ein großes Rosettenfenster und stellt die Symbole der vier Evangelisten dar, im Zentrum die Hl. Schrift. Die Kirche hat fünf Altäre, drei größere im Hauptschiff und den beiden Seitenschiffen und zwei kleinere an den Enden der Querachse.

 
Rosettenfenster der Konkathedrale des Lateinischen Patriarchates

BedeutungBearbeiten

 
Innenansicht

Der Lateinische Patriarch von Jerusalem ist das Oberhaupt der römischen Katholiken in Zypern, Israel, Jordanien sowie den Autonomen Palästinensergebieten. Die meisten römischen Katholiken in dieser Region (außer Zypern) sind palästinensische Christen. Seit 24. Juni 2016 ist der Italiener Pierbattista Pizzaballa Apostolischer Administrator. Emeritierter Patriarch ist Michel Sabbah, der erste Palästinenser in diesem Amt.

Siehe: Liste der Patriarchen von Jerusalem, Lateinisches Patriarchat von Jerusalem

LiteraturBearbeiten

[1] "Sieben Artikel über Jerusalem aus den Jahren 1859 bis 1869" Autor: Philipp Wolff / Verlag: Belser´sche Sortimentsbuchhandlung (Albert Müller) 1869 / auf "Google.Books.at"

WeblinksBearbeiten

 Commons: Konkathedrale (Jerusalem) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 31° 46′ 39,7″ N, 35° 13′ 37,7″ O