Hauptmenü öffnen

Kommune Kujalleq (deutsch Südkommune) ist eine grönländische Kommune mit einer Bevölkerungszahl von 6624 Personen und einer Fläche von 32.000 km². Sitz der Kommunalverwaltung ist Qaqortoq.

Kommune Kujalleq (Südkommune)
den sydlige kommune Kujalleq
Nanortalik
Nanortalik
Geographische Lage 61° 0′ 0″ N, 45° 0′ 0″ WKoordinaten: 61° 0′ 0″ N, 45° 0′ 0″ W
Kommune Kujalleq (Grönland)
Kommune Kujalleq
Einwohner 6.811
(2016)
Postleitzahl 3919 – 3923
2412
(Santa Claus/
Julemanden)
Gründung 1. Januar 2009
Zeitzone UTC-3

Nordost-Grönland-NationalparkPituffikAvannaata KommuniaKommune QeqertalikQeqqata KommuniaKommuneqarfik SermersooqKommune KujalleqIslandNorwegenKanada
Lage der Kommune Kujalleq in Grönland
Wappen der Kommune Kujalleq

LageBearbeiten

Kujalleq liegt im Süden Grönlands. Im Norden grenzt die Kommune an Kommuneqarfik Sermersooq.

GeschichteBearbeiten

Die Kommune Kujalleq wurde im Zuge der grönländischen Strukturreform, die am 1. Januar 2009 in Kraft trat, durch Zusammenlegung der bisherigen Gemeinden Nanortalik, Narsaq und Qaqortoq gegründet.[1]

BürgermeisterBearbeiten

WappenbeschreibungBearbeiten

Das Wappen ist in Silber und Rot geteilt und hat ein eingebogenes Schildhaupt in verwechselten Farben. Der en face, also dem Betrachter zugewandte, gehörnte Widderkopf wechselt im Schild ebenso die Farben.

WappenerklärungBearbeiten

Das von Sys Abrahamsen entworfene Wappen zeigt einen Widderkopf als Symbol für die in Südgrönland wichtige Schafzucht. Die Farben und die stilisierte Sonne oben weisen auf das grönländische Wappen hin.[2]

Zugehörige OrteBearbeiten

Einwohner am 1. Januar 2018, geordnet nach Distrikten:[3]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Om kommunen bei kujalleq.gl
  2. Kujalleq. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 4. Dezember 2010; abgerufen am 23. Dezember 2008.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ngw.nl
  3. Einwohnerzahlen 1. Januar 2018 bei bank.stat.gl