Kobkit Palajin

thailändischer Poolbillard- und Snookerspieler

Kobkit Palajin (* 15. August 1980, thailändisch กอบกิจ พลาจิณ) ist ein thailändischer Poolbillard- und Snookerspieler.[1]

KarriereBearbeiten

2004 machte Kobkit Palajin erstmals international auf sich aufmerksam, als er das Finale der U21-Snookerweltmeisterschaft erreichte. Er unterlag in diesem jedoch dem Engländer Gary Wilson mit 5:11. 2005 und 2006 wurde Kobkit Palajin jeweils Vize-Asienmeister der U-21-Junioren, wobei er im Finale gegen Moh Keen Hoo beziehungsweise seinen Landsmann Passakorn Suwannawat verloren hatte. Im April 2005 erreichte Kobkit Palajin bei den China Open erstmals die Finalrunde eines Weltranglistenturniers, verlor jedoch in der Runde der letzten 32 gegen Marco Fu.[2][3] Im Juli 2013 erreichte Kobkit Palajin im 9-Ball-Wettbewerb der Asian Indoor & Martial Arts Games das Viertelfinale, unterlag aber dem späteren Sieger des Turniers, Ko Pin-yi mit 6:9. Bei den Yixing Open 2014 erreichte er erneut die Hauptrunde und schied in der ersten Runde gegen John Higgins aus.

Gemeinsam mit Nitiwat Kanjanasri bildete Kobkit Palajin zweimal das thailändische Team beim World Cup of Pool. Nachdem sie 2011 das Finale erreichten, in dem sie jedoch den Deutschen Ralf Souquet und Thorsten Hohmann unterlagen, schieden sie 2012 im Achtelfinale aus. Im Dezember 2006 erreichte Kobkit Palajin mit der thailändischen Snooker-Mannschaft das Viertelfinale der Asienspiele.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Profil von Kobkit Palajin bei CueTracker
  2. China Open 2005 auf snookerdatabase.co.uk
  3. China Open 2005 auf snooker.org