Kenneth Klev

norwegischer Handballspieler
Kenneth Klev
Kenneth Klev

Kenneth Klev am 9. September 2007

Spielerinformationen
Voller Name Kenneth Ryvoll Klev
Geburtstag 15. Oktober 1978
Geburtsort Bærum, Norwegen
Staatsbürgerschaft NorwegerNorweger norwegisch
Körpergröße 1,96 m
Spielposition Rückraum links
  Kreisläufer
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Karriere beendet
Vereine als Aktiver
von – bis Verein
0000–1999 NorwegenNorwegen Bodø[1]
1999–2000 NorwegenNorwegen Kragerø[2]
2000–2004 NorwegenNorwegen Sandefjord TIF[3]
2004–2005 DanemarkDänemark AaB Håndbold Aalborg[4][5]
2005–2005[6] DanemarkDänemark Team Tvis Holstebro
2005[6]–2007 SpanienSpanien BM Altea
2007–2008 DeutschlandDeutschland VfL Gummersbach
2008–2012 DeutschlandDeutschland Bergischer HC
2012–2013 NorwegenNorwegen Haslum HK
Nationalmannschaft
Debüt am 15. März 2002[7]
gegen IslandIsland Island
  Spiele (Tore)
NorwegenNorwegen Norwegen 51 (81)[8]

Stand: 29. Dezember 2014

Kenneth Ryvoll Klev (* 15. Oktober 1978 in Bærum, Norwegen) ist ein ehemaliger norwegischer Handballspieler, der zuletzt für den norwegischen Erstligisten Haslum HK auflief.

Am 22. Oktober 2008 gab sein bisheriger Verein, der VfL Gummersbach, die einvernehmliche Vertragsauflösung bekannt.[9] Klev gehörte auch der Norwegischen Handballnationalmannschaft an. Für Norwegen bestritt er 51 Länderspiele. Die Spielposition des 104 kg schweren Klev war im Rückraum links. In Gummersbach spielte er zu Beginn der Saison 2008/09 bis zu seinem Abschied im Wesentlichen am Kreis.

Von 2008 bis 2012 spielt Kenneth Klev für den Bergischen HC in erster Linie auf seiner Stammposition Rückraum links.[10] In der Saison 2010/2011 gelang ihm mit dem BHC der Aufstieg in die 1. Bundesliga. Die folgende Saison endete jedoch mit dem direkten Abstieg in die 2. Bundesliga, woraufhin Klev zum norwegischen Erstligisten Haslum HK wechselte.[11] Im Juni 2013 beendete er seine Karriere.[12]

Bisherige ErfolgeBearbeiten

(alle mit Sandefjord TIF)

  • 4-mal Norwegischer Meister
  • 4-mal Norwegischer Pokalsieger
  • 3-mal Teilnahme an der Champions League.[13]
 
Kenneth Klev bei einem Tempogegenstoß

WeblinksBearbeiten

Commons: Kenneth Klev – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Klev bei Bodø (Memento vom 16. August 2000 im Internet Archive)
  2. Klev damals bei Kragerø
  3. TV2 Nettavisen tipper Kragerø på 6. plass (Memento vom 7. Oktober 2007 im Webarchiv archive.today)
  4. Klevs Zeit in Aalborg (Memento vom 9. Januar 2007 im Internet Archive)
  5. Klevs dr.dk: Norsk landsholdsspiller til Holstebro, abgerufen am 23. November 2017
  6. Kenneth Klev blir proff i Spania (Memento vom 11. März 2007 im Internet Archive)
  7. Dagbladet.no, vom 23. Januar 2006
  8. handballold.nif.no: Totaloversikt for Klev, Kenneth Ryvoll, abgerufen am 26. Dezember 2017
  9. Oberberg aktuell: Und tschüss: Kenneth Klev verlässt den VfL Gummersbach. vom 23. Oktober 2008
  10. handball-world.com: Klev bleibt beim BHC, abgerufen am 29. Dezember 2014
  11. Sieben Spieler verlassen Bergischen HC (29. Mai. 2012). solinger-tageblatt.de. Abgerufen 9. August 2012.
  12. Haslum HK: Kenneth Klev legger opp. eingesehen am 7. Juni 2013
  13. Der VfL Gummersbach verpflichtet Kenneth Klev (Memento vom 27. September 2007 im Internet Archive)