Hauptmenü öffnen

Ken Baumgartner

schweizerisch-kanadischer Eishockeyspieler
Flag of Canada and Switzerland.png  Ken Baumgartner Eishockeyspieler
Geburtsdatum 11. März 1966
Geburtsort Flin Flon, Manitoba, Kanada
Größe 185 cm
Gewicht 93 kg
Position Linker Flügel/Verteidiger
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 1985, 12. Runde, 245. Position
Buffalo Sabres
Karrierestationen
1982–1983 Swift Current Broncos
1983–1986 Prince Albert Raiders
1986–1987 EHC Chur
New Haven Nighthawks
1987–1989 Los Angeles Kings
1989–1992 New York Islanders
1992–1996 Toronto Maple Leafs
1996–1997 Mighty Ducks of Anaheim
1997–1999 Boston Bruins

Vorlage:Infobox Eishockeyspieler/Dateityp

Kenneth James Baumgartner (* 11. März 1966 in Flin Flon, Manitoba) ist ein ehemaliger schweizerisch-kanadischer Eishockeyspieler (Verteidiger/Linksaußen) und -trainer, der von 1987 bis 1999 für die Los Angeles Kings, New York Islanders, Toronto Maple Leafs, Mighty Ducks of Anaheim und Boston Bruins in der National Hockey League spielte.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Am 4. Januar 1988 bestritt Ken Baumgartner als erster Spieler mit Schweizer Pass eine Partie in der National Hockey League. Am 19. März 1988 erzielte er gegen die Detroit Red Wings sein erstes Tor. Insgesamt bestritt Baumgartner über 700 Partien und sammelte dabei über 2000 Strafminuten. Zu Beginn seiner Profi-Karriere absolvierte der Enkel Schweizer Auswanderer zusammen mit seinem Bruder Kevin (Torwart) eine Spielzeit in der Schweiz beim EHC Chur.

Seine vielen Strafminuten hat Baumgartner seiner Rolle als Enforcer zu verdanken. Der gebildete Banker (Wirtschaftsstudium mit Abschluss) war lange Zeit Vize-Präsident der Spielergewerkschaft NHLPA und maßgeblich an der Beilegung des ersten NHL-Lockouts 1994–95 beteiligt.

Direkt nach dem Ende seiner Karriere übernahmen ihn die Boston Bruins als Assistenztrainer für eine Spielzeit.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1983/84 Prince Albert Raiders WHL 75 1 6 7 203 4 0 0 0 23
1984/85 Prince Albert Raiders WHL 60 3 9 12 252 13 1 3 4 89
Prince Albert Raiders M-Cup 4 0 0 0 80
1985/86 Prince Albert Raiders WHL 70 4 23 27 277 20 3 9 12 112
1986/97 EHC Chur NLA 36 2 3 5 85
New Haven Nighthawks AHL 13 0 3 3 99 6 0 0 0 60
1987/88 Los Angeles Kings NHL 30 2 3 5 189 5 0 1 1 28
New Haven Nighthawks AHL 48 1 5 6 181
1988/89 Los Angeles Kings NHL 49 1 3 4 288 5 0 0 0 8
New Haven Nighthawks AHL 10 1 3 4 26
1989/90 Los Angeles Kings NHL 12 1 0 1 28
New York Islanders NHL 53 0 5 5 194 4 0 0 0 27
1990/91 New York Islanders NHL 78 1 6 7 282
1991/92 New York Islanders NHL 44 0 1 1 202
Toronto Maple Leafs NHL 11 0 0 0 23
1992/93 Toronto Maple Leafs NHL 63 1 0 1 155 7 1 0 1 0
1993/94 Toronto Maple Leafs NHL 64 4 4 8 185 10 0 0 0 18
1994/95 Toronto Maple Leafs NHL 2 0 0 0 5
1995/96 Toronto Maple Leafs NHL 60 2 3 5 152
Mighty Ducks of Anaheim NHL 12 0 1 1 41
1996/97 Mighty Ducks of Anaheim NHL 67 0 11 11 182 11 0 1 1 11
1997/98 Boston Bruins NHL 82 0 1 1 199 6 0 0 0 14
1998/99 Boston Bruins NHL 69 1 3 4 119 3 0 0 0 0
WHL gesamt 205 8 38 46 732 37 4 12 16 224
AHL gesamt 71 2 11 13 306 6 0 0 0 60
NHL gesamt 696 13 41 54 2244 51 1 2 3 106
NLA gesamt 36 2 3 5 85

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten